teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    7

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich arbeite seit über einem Jahr in der Psychiatrie und überlege, ob ich nicht evtl. in die Arbeitsmedizin wechseln sollte. Nun ist es ja so, dass in manchen Bundesländern 2 Jahre Innere Medizin, für andere 2 Jahre jegliche patientennahe Stationsarbeit (auch Psychiatrie zählt dazu) gefordert werden, damit man schlussendlich die Facharztprüfung in Arbeitsmedizin ablegen darf. Ich arbeite derzeit in NRW, wo 2 Jahre Innere obligatorisch sind.
    Sollte ich wirklich in die Arbeitsmedizin wechseln wollen und mir hier 2 Jahre Psychiatrie anerkennen lassen wollen, müsste ich dann für die Facharztprüfung das Bundesland (mit Wohnsitz und Ärztekammer) wechseln?

    Ich freue mich über jede jede konstruktive Antwort ;)
    Euch allen noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Timo



  2. #2
    gamo lefuzi nibe
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    1.761
    Ich kenne das ehrlich gesagt nur so, dass 2 Jahre Innere und manchmal auch Allgemeinmedizin angerechnet wird. In welchem Bundesland braucht man denn keine Innere?

    Ansonsten wäre dein Beitrag, glaube ich, besser im Assistentenforum aufgehoben. Du kannst ja einen Moderator fragen, ob er das verschieben kann.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    7
    Danke schonmal für deine Antwort. In Rheinland-Pfalz und Hessen reichen 2 Jahre in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung.

    Oh stimmt, ich habe im falschen Bereich gepostet. Könnte ein Moderator meinen post bitte verschieben?



  4. #4
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    29.505
    Erledigt.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  5. #5
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Rettungssöldner
    Beiträge
    13.058
    Ja, du müsstest die Ärztekammer wechseln.
    Aber du kannst auch erstmal mit der Weiterbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin anfangen und schauen, wie es sich in den nächsten Jahren entwickelt.

    Kannst du dir vorstellen, z.B. ein JAhr Innere zu machen? Vielleicht auch mal 6-12 Monate Chirurgie/Orthopädie? Das sind die beiden Sachen, die du immer in der Arbeitsmedizin brauchst (EKGs, Ergometrien, Lufus- mit Beurteilung der entsprechenden Leistungsfähigkeiten, Früherkennung von Krankheiten etc. Dazu viele Rücken und Knie.)
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018