teaser bild
Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 51
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.06.2018
    Beiträge
    14
    Das Grundgesetz von 1949 garantiert in Art. 12 Abs. 1 allen Deutschen sowohl die Freiheit der Berufswahl als auch die Freiheit der Berufsausübung und lautet:

    „Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen"

    Ein unrealistischer NC steht diesem Grundrecht entgegen und durch die Abschaffung von Auswahlgesprächen wird die Bedeutung von Noten nur noch mehr verstärkt. Und dass Schulnoten überall völlig gerecht und eigenverantwortlich und in dem Maß überhaupt zumutbar gefunden werden, das kann mir keiner erzählen.

    Mein Kernpunkt: Wir brauchen ein gerechtes Bewerbungsverfahren, dass Art. 12 Abs. 1 im vollen Umfang gewährt und das Studium weniger elitär macht! Das selbe gilt für Jura, Medizin, Psychologie etc! Alle Abiturienten mit zumutbaren Noten sollten die Möglichkeit haben, diese Fächer zu studieren! Wer durchkommt, kommt durch und hat das soziale/fachliche Zeug dazu, Arzt zu werden., wer es nicht schafft, ist nicht geeignet! Genauso, wie es in Ingenieurswesen, Physik, Chemie und zahlreichen anderen Fäcehrn ist! Der Staat muss die nötigen Mittel gewährleisten, damit dieses Grundrecht gewährleistet werden kann!

    So wie es jetzt ist, ist es auf jeden Fall NICHT gewährleistet, egal was ihr mir sagt



    Mach dich fit für deine ersten Dienste! - Am 03.12. in München - [Mehr Info - klick hier]
  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.06.2018
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Es ist schwer mit jemandem zu diskutieren dessen Grundannahme gleich mal völlig aus der Luft gegriffen ist...
    Ok davo sagen wir es weniger rhetorisch überspitzt ... NICHT ALLE Bewerber mit 0,9-1,2 Abi sind psychosozial für den Arztberuf geeignet. NICHT ALLE von ALLEN psychosozial für den Arztberuf geeigneten Bewerbern haben einen ausreichenden NC, haben aber vermutlich genug Leidenschaft in sich, um das Medizinstudium durchzuziehen, genauso wie es in allen anderen Ländern der Welt auch ohne elitäres Bewerbungsverfahren ist!



    Mach dich fit für deine ersten Dienste! - Am 03.12. in München - [Mehr Info - klick hier]
  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.11.2016
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von Ezmon Beitrag anzeigen
    Das Grundgesetz von 1949 garantiert in Art. 12 Abs. 1 allen Deutschen sowohl die Freiheit der Berufswahl als auch die Freiheit der Berufsausübung und lautet:

    „Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen"

    Ein unrealistischer NC steht diesem Grundrecht entgegen und durch die Abschaffung von Auswahlgesprächen wird die Bedeutung von Noten nur noch mehr verstärkt. Und dass Schulnoten überall völlig gerecht und eigenverantwortlich und in dem Maß überhaupt zumutbar gefunden werden, das kann mir keiner erzählen.

    Mein Kernpunkt: Wir brauchen ein gerechtes Bewerbungsverfahren, dass Art. 12 Abs. 1 im vollen Umfang gewährt und das Studium weniger elitär macht! Das selbe gilt für Jura, Medizin, Psychologie etc! Alle Abiturienten mit zumutbaren Noten sollten die Möglichkeit haben, diese Fächer zu studieren! Wer durchkommt, kommt durch und hat das soziale/fachliche Zeug dazu, Arzt zu werden., wer es nicht schafft, ist nicht geeignet! Genauso, wie es in Ingenieurswesen, Physik, Chemie und zahlreichen anderen Fäcehrn ist! Der Staat muss die nötigen Mittel gewährleisten, damit dieses Grundrecht gewährleistet werden kann!

    So wie es jetzt ist, ist es auf jeden Fall NICHT gewährleistet, egal was ihr mir sagt
    Jetzt trollst du aber. Art. 12 Abs.1 sagt aus, dass dir nicht die Ausbildungsstätte aufgrund von Geschlecht, Behinderung, Aussehen, sexueller Orientierung oder Migrationshintergrund verweigert werden kann. Leistung gehört nicht dazu.
    Warum ist ein Medizinstudium bitte "elitär"? Mir wäre neu, dass gute Noten ein Exklusivattribut sozial stärkerer Schichten ist.
    Auch scheinst du dich nicht sonderlich mit der Materie befasst zu haben, sonst würdest du wissen, dass der "NC" lediglich für 20% der Bewerber gilt und fachliche Kompetenz auch anderweitig getestet werden kann, wie z.B in Österreich oder durch den Ham-Nat. Wenn du trotz all dieser Möglichkeiten den Cut nicht schaffst, dann hast du einfach Pech gehabt. Das Phänomen der Wartezeit ist, wie Davo schon sagte, ein exklusiv deutsches und schon mehr oder weniger die Definition von Gerechtigkeit, welches gewisse Leute als nicht angemessen erachtet haben und für dessen Abschaffung gesorgt haben. Dumm gelaufen.

    Das wars jetzt aber auch von mir. Denn du weißt es ja sowieso besser



    Mach dich fit für deine ersten Dienste! - Am 03.12. in München - [Mehr Info - klick hier]
  4. #24
    Kind des Höchsten
    Mitglied seit
    09.02.2015
    Ort
    Zwischen Beton und Wiese
    Semester:
    auf der Überholspur
    Beiträge
    1.829
    Zitat Zitat von Rahmspinat Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer amüsant, wie Leute, die oft nicht mal einen Tag im Krankenhaus verbracht haben, andere Leute darüber belehren (darunter weit fortgeschrittene Medizinstudenten und sogar Ärzte mit jahrelanger Berufserfahrung) zu müssen, was denn nun Empathie ist.
    Genau meine Meinung. Aus diesem Grund ist die Diskussion hier so zielführend, wie das Wasserschöpfen mit einem Sieb.
    Ich träume davon in einer Welt aufzuwachen, in der ich weiterschlafen kann.



    Mach dich fit für deine ersten Dienste! - Am 03.12. in München - [Mehr Info - klick hier]
  5. #25
    wird mal nass und kalt...
    Mitglied seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    XI
    Beiträge
    2.980
    Zitat Zitat von Ezmon Beitrag anzeigen
    Alle Abiturienten mit zumutbaren Noten sollten die Möglichkeit haben, diese Fächer zu studieren!
    Welche Noten sind denn noch zumutbar und ab welchem Schnitt werden Abiturnoten den umzumutbar?

    Wer durchkommt, kommt durch und hat das soziale/fachliche Zeug dazu, Arzt zu werden., wer es nicht schafft, ist nicht geeignet!
    Ob du sozial für den Arztberuf geeignet bist, überprüft im Medizinstudium eigentlich niemand. Selbst im PJ und sämtlichen Praktika wird maximal gemeckert und die Augen verdreht aber im Endeffekt kann doch keiner verhindern, dass die sozial inkompetenten Idioten Arzt werden solange sind den fachlichen Anforderungen irgendwie genügen und nicht aktiv Leute umbringen.

    Und wenn du dich mal umguckst, gibts es da draußen in der Welt eine Menge Beruf, die nur einem geringen Anteil von Menschen offen stehen. Schonmal geschaut, wie Auswahlverfahren für Polizisten, Feuerwehrleute, Fluglotsen oder Piloten ablaufen? Da wird mal gnadenlos aussortiert. Und nicht nur im Bewerbungsvefahren sondern auch im Laufe des Ausbildung. Meine Schwester ist noch keine 8 Wochen in der Polizeiausbildung und da konnte schon mindestens 10 Leute aus diversen Gründen wieder ihre Sachen packen. Leute, die im Gegensatz zu tausenden anderen Bewerbern, nicht im Auswahlverfahren gescheitert sind.

    Und ich kann mich nur wiederholen: du hast keine Ahnung, was das so für Menschen sind, die Medizin studieren. Das sind nämlich zu 90 % völlig normale jungen Leute, die keineswegs irgendeine Elite darstellen und sonst irgendwie über der Gesellschaft schweben. Normale Menschen mit normalen Eigenschaften, Stärken und Schwächen.



    Mach dich fit für deine ersten Dienste! - Am 03.12. in München - [Mehr Info - klick hier]
Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018