teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.06.2014
    Ort
    stadt am ring
    Semester:
    5
    Beiträge
    37

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Moin zusammen,
    Ich plane ab Oktober 2019 ein Jahr in den USA zu forschen. Es handelt sich um das Partnerlab meiner Doktorarbeit und die Tätigkeit ist thematisch ähnlich/aufbauend.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Stipendien außerhalb der normalen Begabtenförderungswerke gemacht bzw . Tipps? Ich schaue auch selbst; aber Infos wären super ;)

    Thematisch ist die Arbeit neurologisch- endokrinologisch.
    Komme aus dem Rheinland.
    Grüße und Danke



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    hamburgt
    Beiträge
    80
    Hast du mal direkt im Labor in den USA angefragt? Eigentlich ist dort eine "normale" Bezahlung für Doktoranden üblich.
    Wenn du nicht der erste deutsche Doktorand bist, sollten die bzw. dein Home-Lab dir ja auch einige Informationen zur Finanzierung geben können.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018