teaser bild
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 37
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2014
    Beiträge
    43

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Arbeitsagentur?
    Ich war dort in einer beruflichen Auszeit mal beim "Hochschul-/Akademikerteam", um mich hinsichtlich für mich passender alternativer Berufsfelder beraten zu lassen. Zwei Sätze habe ich gehört: "Ich hab auch mal überlegt Medizin zu studieren, aber mir wäre die Arbeit viel zu anstrengend gewesen, mit den ganzen Patienten und den vielen Diensten." und "Bleiben Sie auf jeden Fall Ärztin. Der Beruf ist krisensicher und Sie verdienen gut."
    Bloß nicht auf die Sachbearbeiter hören!



  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2017
    Semester:
    OA Psychiatrie/Psychosomatik
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von John Silver Beitrag anzeigen
    Psychiatrie ist für einen angehenden Allgemeinarzt eher nutzlos, sinnvoller ist da die Psychosomatik.
    Das würde ich so pauschal nicht sagen, vielleicht trifft es bzgl. der Arbeit auf einer Akut- oder Psychosenstation zu. Einblicke in die Gerontopsychiatrie (mit den internistischen und neurol. Begleiterkrankungen) oder die Suchtmedizin können für den Allgemeinmediziner durchaus hilfreich sein. Ebenso ist das Patientengut auf allgemeinpsychiatrischen Stationen oft sehr heterogen, eben auch mit Patienten aus dem psychosomatischen Spektrum, die akut dekompensiert sind.

    @Borisdiekatze: Wie wäre es mit einer Stelle in einer Akutpsychosomatik mit sehr breitem Diagnosenspektrum in einer schönen süddeutschen Uni-Stadt? Gerne PN an mich.



  3. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    653
    Mal einen Frage an die Experten hier: Wenn ich im Krankenhaus arbeite und eine Pneumonie bekomme, zählt die dann als ambulant erworben oder als nosokomial?



  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2014
    Beiträge
    176
    Mal ein Update zu der Frage im weiteren Sinne: Ich hatte mich jetzt über einen Vermittlungsservice für Stellen in der Inneren und Psychiatrie beworben. Die hatten meine Unterlagen wohl an 20 Kliniken im Umkreis weitergeleitet. Aber es gab nicht einmal ein Bewerbungsgespräch. Gut, ich lebe in einem Ballungsgebiet, aber eher in dessen Ausläufern. Und ich kenne keinen von meinen ehemaligen Komilitonen, der nicht gleich eine Stelle bekommen hat. An meinen Noten kann es nicht gelegen haben. Ich habe mein Studium allerdings ziemlich in die Länge gezogen (teiweise unmittelbar beruflich bedingt, teilweise aber auch, weil ich meinen Hauptjob noch möglichst lang ausüben wollte, ohne dass die Lücke zwischen Examen und Berufseinstieg in der Medizin zu groß wird. Wenn mir das jetzt nicht direkt das Genick bricht, bin ich auch froh darüber.). Vielleicht ist das ausschlaggebend gewesen, ich weiß es nicht. Aber ich dachte inzwischen, in den Fachbereichen wird so händeringend gesucht, dass darauf nicht so geachtet wird. Wohl doch. Mist. Ich habe eben noch einmal drei Bewerbungen weggeschickt, setze das jetzt fort und schaue mal, was passiert ...



  5. #20
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    29.500
    Wieso schickst du Bewerbungen über einen Vermittlungsservice? Vermutlich sind die Unterlagen deshalb gleich in Rundablage P gelandet.
    Hast du schon mal in deinen Wunschabteilungen angefragt, ob dort Stellen frei sind?
    Hast du dir Ausschreibungen im Ärzteblatt (geht auch online) oder auf den Homepages der jeweiligen Kliniken rausgesucht?
    Hast du deine Bewerbungsunterlagen mal durchschauen lassen auf Fehler und/oder fehlende Angaben?
    Hast du deinen Radius mal etwas ausgeweitet? Umzug in Betracht gezogen?

    Es tut mir leid, wenn ich das mal so sagen muss, aber deine Fragen hier erscheinen irgendwie sehr naiv für jemanden, der/die sein Studium erfolgreich abgeschlossen und das Schwarmwissen eines ganzen Forums hinter sich hat. Offenbar hast du bisher die entsprechenden Threads nicht gelesen? Eigentlich findest du per Suchfunktion hier alles, was du wissen musst.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018