teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.08.2018
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    leider ist der Fall eingetreten, dass ich aufgrund des Vorphysikum in Zahnmedizin exmatrikuliert wurde.

    Gibt es jemanden der jemanden kennt der oder die in der gleichen Situation war und sich dann in Humanmedizin beworben hat und aufgenommen wurde? Geht das überhaupt, also darf ich rein theoretisch mich bei Humanmedizin bewerben obwohl ich in Zahnmedizin keine Prüfungsansprüche mehr im Vorphysikum habe?

    Wisst ihr was Unbedenklichkeitsbescheinigung heißen soll?

    Über ernsthafte Antworten würde ich mich sehr freuen. Es ist keine einfache Situation.

    Vielen Dank im Voraus



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Katastrofee
    Mitglied seit
    12.11.2017
    Beiträge
    46
    Zum Thema Unbedenklichkeitsbescheinigung: https://de.wikipedia.org/wiki/Unbede...gung_(Studium)

    Ich würde mich an deiner Stelle mal mit dem Studierendensekretariat und der Studienberatung zusammensetzen. Sofern ich das mitbekommen habe sollte ein Wechsel möglich sein, sofern du dich einfach ganz normal aufs 1. FS Humanmedizin über Hochschulstart bewirbst.

    Wünsche dir alles Gute und fühl dich gedrückt.
    Gruß
    Fee



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  3. #3
    Gast17092018
    Guest
    Hi,

    Unbedenklichkeitsbescheinigung heißt, dass du in keinem humanmedizinrelevanten Fach den Prüfungsanspruch endgültig verloren hast. Wenn du also z.b. in was rein zahmedi vergeigt hast, egal. Wenn es was ist, was für Humanis auch relevant ist wird es schwierig.
    Ich möchte aber meinen gelesen zu haben, dass es auch da gelegentlich Ausnahmen gibt je nach Uni. Härtefälle, besondere Ausnahmen usw.
    Also am besten ganz detailliert informieren und alle Unis die in Frage kommen kontaktieren

    viel Glück!
    Geändert von Gast17092018 (20.08.2018 um 11:38 Uhr)



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.12.2018
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von larissaschneider Beitrag anzeigen
    Hallo,

    leider ist der Fall eingetreten, dass ich aufgrund des Vorphysikum in Zahnmedizin exmatrikuliert wurde.

    Gibt es jemanden der jemanden kennt der oder die in der gleichen Situation war und sich dann in Humanmedizin beworben hat und aufgenommen wurde? Geht das überhaupt, also darf ich rein theoretisch mich bei Humanmedizin bewerben obwohl ich in Zahnmedizin keine Prüfungsansprüche mehr im Vorphysikum habe?

    Wisst ihr was Unbedenklichkeitsbescheinigung heißen soll?

    Über ernsthafte Antworten würde ich mich sehr freuen. Es ist keine einfache Situation.

    Vielen Dank im Voraus
    Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung wird doch vom Finanzamt ausgestellt, oder? Gibt es noch eine andere? Über das Thema steht auch in hier stand mal ein Werbelink was, vielleicht hilft es dir weiter. Ich habe selbst noch nie so etwas benötigt.
    Geändert von Evil (10.03.2019 um 19:41 Uhr)



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.12.2017
    Ort
    Heinrich Heine Universität Düsseldorf
    Semester:
    1.
    Beiträge
    49
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist eine Bescheinigung, wo dir vom Studiendekanat des neuen Fachs, bestätigt wird, dass die Leistungen, die du bisher im Studium erbracht hast( oder nicht erbracht hast, wie in deinem Fall) , trotzdem für ein "unbedenkliches" Wechsel ausreichen würden. Sprich du holst dir das Exmatrikulationszeugnis und gehst zum Studiendekanat für Humanmedizin an deine gewünschte Uni. Die schauen sich die Leistungen die du erbracht hast und auch die wo du durchgefallen bist, und vergleichen mit dem Curriculum, welches an der Uni gilt. Wenn du in einem, für Zahnmedizin spezifisches Fach durchgefallen bist, dann solltest du die Bescheinigung sofort bekommen können und dich dann anschließend für das neue Studium einschreiben.
    Anders sieht es, bei den Fächern welche Medis und Zahnis gemeinsam besuchen. Hier wirst du Schwierigkeiten bekommen. Dann werden die beiden Curricula verglichen und hier wird tatsächlich geschaut, bei welcher Prüfung du endgültig durchgefallen bist und verglichen ob es Parallelen in der Studienordnung für das gewünschte Fach gibt. Falls ja dann sieht es schlecht aus und dann würde die Alternative unten für dich in Frage kommen. Falls nicht, wirst du je nach Anzahl und Art der Scheine in das entsprechende Semester hochgestuft.

    Es gibt durchaus eine Alternative für dich und die heisst an eine andere Uni wechseln, die ein anderes Curriculum haben. Z.B Modellstudiengang. Hier ist das Studium etwas anders aufgebaut (Zum Beispiel es gibt keine Anatomie 1,2,3 wie im Regelstudiengang sondern diese wird nach Systemen im Verlaufe der 4 bzw. 6 gelehrt) und es könnte durchaus möglich sein, dass du eher hier die Bescheinigung bekommst.
    Solltest du an einer Uni studieren wo der Modellstudiengang ist, dann kannst du den Ablauf oben genauso machen, nur umgekehrt.


    Wie auch immer du dich entscheidest, viel Erfolg



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019