teaser bild
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 29
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Dr Gonzo
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Da in der Aufgabenstellung steht "die endoskopische Blutstillung wird...als nicht dauerhaft eingeschätzt." gehe ich davon aus, das der Patient akut nich mehr blutet, sondern nur die Gefahr besteht, dass er in einer Woche/einem Monat/einem Jahr wieder anfängt zu bluten. Somit denke ich, scheidet die Embolisation aus, da man diese benutzt, um akute, nicht stillbare Blutungen zu behandeln. Da das IMPP ja sich ja immer auf irgendwelche Leitlinen und Literatur beziehen muss, würde ich sagen, Antwort E müsste richtig sein, denn ich kenne keine Leitlinie, in der steht, dass 92 jährige grundsätzlich keinen Anspruch mehr auf eine kurative Therapie haben.

    Wie genau läuft das mit dem Anfechten? Lennt sich da jemand aus?



  2. #12
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von Dr Gonzo Beitrag anzeigen

    Wie genau läuft das mit dem Anfechten? Lennt sich da jemand aus?
    https://www.impp.de/pruefungen/allge...genstände.html



  3. #13
    Unregistriert
    Guest
    Also laut Amboss wäre die kurative Therapie auch mit einer perioerativen Chemo, also neiadjuvant und adjuvant . und die palliative gastrektomie bei nicht kontrollierbarer Blutung mit Stenose steht im Arztbereich



  4. #14
    Unregistriert
    Guest
    Außerdem steht im Falltext noch was von anderen pathologischen Ergebnissen. Was ja alles sein könnte, aber halt auch schlechte Nieren-, Leber, ...-werte.



  5. #15
    Unregistriert
    Guest



Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018