teaser bild
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 29
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    7

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Nachdem was ich bis jetzt dazu gefunden habe, kann man einen blutenden Tumor im Magen wohl embolisieren und falls das nicht klappt kann man eine Gastrektomie machen. Aber E ist sicher falsch. Eine Chemo würde ja erstmal nichts bringen



  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    7



  3. #23
    Unregistriert
    Guest
    hab auch lange nachgedacht und mich dann auch für die best supportive care Variante entschieden! Da das ja aussagt die Lebensqualität des Patienten zu steigern! Und für alles andere habe ich ja gar keine Indizien!
    Man weiß ja nichtmal ob der Tumer metastasiert ist oder nicht. Denke nicht, dass best supportive care eine chemoembolisation ausschließt!
    Definition laut Amboss: Ein begriff aus der Onkologie, der die bestmöglichen unterstützenden Behandlungsmassnahmen bei einem Tumorpatientennbeschreibt.
    Bei einem 93–Jährigen wohl angebracht.



  4. #24
    Unregistriert
    Guest
    Ich würde diese Frage beanstanden mit der allgemeinen Unsicherheit, die aus den fehlenden "Fall"-Angaben resultiert.

    Der Patient ist 92 und hat 10kg abgebaut und einen "redzuierten aber rüstigen" Zustand - Wie soll man das beurteilen ohne weiteres Staging und v.a. ohne Kenntnis des Patientenwillens?

    A) ohne Befragen des Patienten nach seinem eventuellen Wunsch mit 92 schmerzfrei zu sterben - nicht auszuschließen
    B) naja sinnlos
    C) ohne diagnostische Maßnahme/ Gefäßdarstellung nicht beurteilbar (zwecks D)
    D) s. C) es fehlen Angaben zur Abwägung
    E) wenn der Patient ein absoluter Kämpfer ist (siehe A) dann vielleicht



  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    18
    Jemandem mit einer nicht sicher gestillten Blutung eine neoadjuvante Chemo zu geben kann doch auch unabhängig vom Alter nicht die "beste" Alternative sein, spätestens unter der Chemo würde er doch wieder anfangen zu bluten. Somit wären sowohl A, C oder D möglich.



Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018