teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 15
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Unregistriert
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Je nach Journal werden z.T. Metanalysen mit Rohdaten erstellt, die direkt von den Autoren der Originalstudie stammen. Diese Haarspalterei durch das IMPP (nicht nur bei dieser Aufgabe) ist echt frustrierend und steht in keinem Zusammenhang mit klinischen Anforderungen!



  2. #7
    Unregistriert
    Guest
    Unklare Formulierung! Gegen D spricht m.E., dass nicht die Metadaten der Studien aufgearbeitet werden:

    "Die eigentlichen statistischen Daten bezeichnet man in Abgrenzung zu den Metadaten als Mikrodaten und Makrodaten."
    (Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Metada..._der_Statistik)

    Da die Metaanalyse größtenteils auf den statistischen Daten früherer Untersuchungen basiert ist der Begriff Metadaten m.E. etwas unglücklich gewählt.
    Evtl. anfechtbar?



  3. #8
    Unregistriert
    Guest
    man kann es doch im Amboss nachlesen, ist sogar markiert.
    Dort sprechen sie halt von Primärdaten, dies ist ein Synonym für Rohdaten. Also E richtig, D war der Distraktor für die Masse.



  4. #9
    Unregistriert
    Guest
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hey ihr alle,

    Meiner Meinung nach müsste bei B14 die E richtig sein - die Metadaten entstehen ja erst bei der Metaanalyse. Wie seht ihr das?

    Hier, was Wikipedia dazu sagt: Eine Metaanalyse ist eine Zusammenfassung von Primär-Untersuchungen zu Metadaten, die mit quantitativen und statistischen Mitteln arbeitet.

    Viele Grüße
    Nach Recherche auf mehreren Seiten (u a Amboss und einige weitere) ist E die Bestantwort - die am wenigsten anfechtbare, somit die korrekte Antwort. Man muss nur nachlesen, dann findet man die Lösung wirklich schnell.



  5. #10
    Unregistriert
    Guest
    würde man nicht bei einer erneuten statistischen analyse einfach nur die gleichen werte rausbekommen soweit die am anfang richtig waren?
    bei einer meta analyse aber arbeitet man zuerst die metadaten aus den analysierten daten heraus, die im ANSCHLUSS statistisch aufgearbeitet werden -> also d



Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018