teaser bild
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    tachykard Avatar von Absolute Arrhythmie
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Bonn
    Semester:
    11/I
    Beiträge
    11.344

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Es kann nicht um Notfalltherapie gehen, wenn die genauere Wortlaut in der Aufgabe lautet, was NIMMT man gegen akute Migräne Attacke . Was sagt man ist was anderes aber was die gängige Literatur dazu sagt und wie die Empfehlungen sind ,ist was anderes. Triptane gegen akute Attacke NEHMEN
    Der exakte Wortlaut der Frage ist was man im NOTFALL zur Behandlung der akuten Kopfschmerzen nimmt.

    Notfall ist hier wörtlich genannt, außerdem impliziert mir das Wort "der Kopfschmerzen", dass es sich um die im Fall geschilderten Kopfschmerzen handelt und nicht irgendwelche Kopfschmerzen.
    "Hodor!" - Hodor



  2. #22
    Unregistriert
    Guest
    Laut dgn Leitlinien steht aber eher Naratriptan p.o. bei (mittel)schweren Attacken drin... Eindeutig uneindeutig?

    https://www.dgn.org/leitlinien/3583-...e#akuttherapie



  3. #23
    Unregistriert
    Guest
    Die Frage ist auf Migräne bezogen und allgemein gestellt, es wurde nicht gefragt, und als Patient im NOTFALL NEHME ich nichts ( exakte Wortlaut) , v.a i.v ! der Arzt gibt mir etwas.



  4. #24
    Unregistriert
    Guest
    In den S1 Leitlinien Migränetherapie steht unter anderem folgendes:
    https://www.awmf.org/uploads/tx_szle..._2018-04_1.pdf

    "2 Vergleich der Triptane mit anderen Medikamenten zur Behandlung
    akuter Migräneattacken
    In Vergleichsstudien zwischen Triptanen und nicht steroidalen Antirheumatika (NSAR) und ASS
    ergaben sich für den primären Endpunkt folgende Ergebnisse:
    [ 50 mg Sumatriptan waren wirksamer als 1000 mg ASS, aber nicht als 400 mg Ibuprofen
    (53).
    [ Die Kombination von ASS, Paracetamol und Coffein war wirksamer als 50 mg Sumatriptan
    (54).
    Empfehlungen
    [ Triptane waren für den Endpunkt „schmerzfrei nach 2 Stunden“ in den meisten randomisierten
    Studien wirksamer als Analgetika oder NSAR. In Meta-Analysen bestehen
    aber nur geringe Unterschiede in der Wirksamkeit (23)."
    Und weiterhin:
    "Empfehlung:
    Analgetika und nicht steroidale Antirheumatika (NSAR) sind bei der Behandlung von
    akuten Migräneattacken wirksam.
    [ Am besten belegt ist die Wirkung für Acetylsalicylsäure und Ibuprofen."

    Aussagen dieser Art gibt es tausende in dieser Leitlinie. Mal ist das eine Medikament besser, mal das andere und die Empfehlungen sind auch sehr schwammig. Es steht drin, dass man im Notfall ASS i.v. geben kann, aber direkt darunter auch, dass Ibuprofen p.o. eine gleichwertige Evidenz hat.

    Vielleicht ist das was zum einreichen? Was meint ihr?



  5. #25
    Unregistriert
    Guest
    Laut Amboss:
    Akut
    Eine möglichst frühe und hochdosierte Medikamenteneinnahme ist häufig entscheidend für den Therapieerfolg
    Leichte bis mittelstarke Migräneattacke: Mittel der 1. Wahl sind NSAR (ASS oder Ibuprofen)
    Bei Kindern unter 14 Jahren: Ibuprofen oder Paracetamol
    Mittelschwere bis schwere Migräneattacke bei Erwachsenen: Triptane
    Triptane
    Wirkstoffe: Sumatriptan, Almotriptan etc.; orale, nasale, rektale und subkutane Applikation möglich.

    Dann für eine 23 jährige, die mit starken schmerzen seit 2 stunden in die klinik kommt und gibt 7 auf schmerz skala, ich würde Sie tiptane geben!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018