teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2018
    Beiträge
    7

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Irgendwie bin ich nicht in der Klinik angekommen...
    Ich hab' jetzt die dritte Woche hinter mir und weiß schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht.
    Wir haben als erstes Semester das Vergnügen, dass alle Vorlesungen anwesenheitspflichtig sind, was auch kontrolliert wird. Das zieht den Tag unendlich in die Länge. Bis auf Freitag ist die erste Vorlesung immer gleich früh um acht, an zwei Tagen sind dann Nachmittag Seminare bis 19 Uhr, an einem Tag bis 17 Uhr. Dazwischen sind fast keine Lücken und die gehen mit Pendeln drauf.
    Zeit zum Lernen oder Nachbearbeiten bleibt fast keine. Ich bin durch's erste MiBi-Testat glatt durchgerasselt, das zweite hab' ich mit einer Punktlandung bestanden. Montag steht das dritte an und ich hab' keine Ahnung, wie ich das schaffen soll. Parallel muss ich nämlich noch bei Patho am Ball bleiben und für Radio ein Referat vorbereiten.
    Mein Problem ist auch, dass ich überhaupt keinen Plan habe, was die Dozenten wirklich von einem wollen. Die Vorlesungen sind komplett unstrukturiert, heute geht es um Thema A, morgen nicht um Thema B, sondern um Thema G um dann übermorgen zurück zu B zu kommen.
    In der Vorklinik habe ich immer gemerkt, was wichtig ist, was nice-to-know ist und was (unnötige) Details sind.
    Da letztes Semester fast komplett auf I-Pad-Prüfungen umgestellt wurde und viele Zuständigkeiten geändert wurden, sind Altklausuren auch wenig hilfreich und kaum verfügbar.
    Außerdem bin ich entsetzt, wie schlecht die Qualität zum Teil ist. Der U-Kurs wurde als "Highlight" im Semester angepreist, von drei Terminen waren zwei komplett scheiße. Das Seminar "Körperliche Untersuchung" war eine vierständige Vorlesung ohne jede Praxis, beim Seminar "EKG" hat der Dozent eine Stunde eine Präsentation, die er im Internet gefunden hat, durchgeklickt. Man hat richtig gemerkt, dass er keine Ahnung von dem Thema hat. Am Ende hatten wir noch drei Stunden Zeit, wo wir uns dann drei -Stunden lang selber EKG´s kleben sollten. Interpretation gab es keine!
    Leider hab' ich auch noch keinen richtigen Anschluss gefunden, da ich einmal durch´s Physikum gerasselt bin und deshalb fast niemanden aus dem Semester kenne. Ich hab aber auch keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, den abends mal fortgehen ist mit dem vollgepackten Stundenplan ein Ding der Unmöglichkeit.



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    11. (PJ)
    Beiträge
    6.432
    Erkundige dich bei höheren Semestern. Das 1.-2. klinische Semester ist meist noch sehr vorklinisch, das ist nichts ungewöhnliches. Nur deshalb abzubrechen hielte ich für absurd. Dein erster Schritt sollte wie gesagt IMHO sein, dich bei höheren Semestern zu erkundigen wie man sich am besten für die Klausuren vorbereitet. Erkundige dich außerdem bei den Kommilitonen, die bestehen, wie die sich so vorbereiten.



  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Leoline95
    Registriert seit
    11.01.2015
    Ort
    Marburg
    Semester:
    7.
    Beiträge
    92
    ich kann dir versichern, dass die Klinik nicht überall so ist. Ich habe mich im 5. auch ein bisschen verloren gefühlt (alle Freunde weg oder in anderen Kursen), dann noch das nicht so tolle Examen. War einfach total demotiviert und hatte dann noch die Ehre mit super-schlauen Leuten in einer Gruppe zu sein. Ich bin froh, dass ich nicht abgebrochen habe. Schon im 6. war alles viel besser und "eingespielter". Klar die Qualität der Kurse und Vls schwankt, aber da kommt man schon irgendwie durch. Ich finde es aber auch eine Frechheit VLs pflicht zu machen....ist das denn ein Block oder das gesamte Semester so? Und käme für dich in Frage zu tauschen?



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    104
    Abbrechen würde ich ehrlich gesagt nicht, insbesondere nachdem das Physikum geschafft wurde. Anwesenheitspflicht in Vorlesungen ist mMn ein Unding und widerspricht der Idee eines Studiums, aber das ist wohl bei euch nun der Fall und man muss das Beste draus machen.

    Das Allererste was ich dir empfehlen würde: Schaff dir unbedingt einen Amboss-Zugang an. Den gibts ja mittlerweile an den meisten Unis sowieso kostenlos, aber selbst wenn nicht, es lohnt sich enorm. Dann würde ich wie folgt an die Sache herangehen: Sagen wir du hast am Montag eine VL über den Erreger A. Du schaust dir also am Tag davor auf Amboss alle Infos über Erreger A an. Was in Amboss steht, reicht um sichere Grundlagen auf diesem Gebiet zu haben (plus alles Examensrelevante, netter Nebeneffekt). Dieses Wissen schmückst du mit Zusatzinfos aus der VL aus, welches die Prüfer im Testat wohl hören wollen. Selbiges wiederholst du für alle anderen Fächer.

    Wegen des U-Kurses: Der ist leider an vielen Unis recht mau. Wichtig ist, dass du versuchst die theoretischen Aspekte mitzunehmen (Wie führe ich die Untersuchung generell durch, z.B Wo auskultiere ich welche Klappen, typische Auskultationsbefunde usw.) und dann üben üben üben. Entweder an Familie, Freunden oder allerspätestens in der Famulatur, wo du gefühlt jeden Patienten einmal durchuntersuchen kannst. Selbiges gilt fürs EKG. Lern die Grundlagen und schau dir dann in Famulaturen die geschriebenen EKGs an und gleiche deinen Befund mit den der Ärzte ab.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.08.2016
    Semester:
    5
    Beiträge
    88
    Zitat Zitat von Einhornzuechterin Beitrag anzeigen
    Irgendwie bin ich nicht in der Klinik angekommen...
    Ich hab' jetzt die dritte Woche hinter mir und weiß schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht.
    Wir haben als erstes Semester das Vergnügen, dass alle Vorlesungen anwesenheitspflichtig sind, was auch kontrolliert wird. Das zieht den Tag unendlich in die Länge. Bis auf Freitag ist die erste Vorlesung immer gleich früh um acht, an zwei Tagen sind dann Nachmittag Seminare bis 19 Uhr, an einem Tag bis 17 Uhr. Dazwischen sind fast keine Lücken und die gehen mit Pendeln drauf.
    Zeit zum Lernen oder Nachbearbeiten bleibt fast keine. Ich bin durch's erste MiBi-Testat glatt durchgerasselt, das zweite hab' ich mit einer Punktlandung bestanden. Montag steht das dritte an und ich hab' keine Ahnung, wie ich das schaffen soll. Parallel muss ich nämlich noch bei Patho am Ball bleiben und für Radio ein Referat vorbereiten.
    Mein Problem ist auch, dass ich überhaupt keinen Plan habe, was die Dozenten wirklich von einem wollen. Die Vorlesungen sind komplett unstrukturiert, heute geht es um Thema A, morgen nicht um Thema B, sondern um Thema G um dann übermorgen zurück zu B zu kommen.
    In der Vorklinik habe ich immer gemerkt, was wichtig ist, was nice-to-know ist und was (unnötige) Details sind.
    Da letztes Semester fast komplett auf I-Pad-Prüfungen umgestellt wurde und viele Zuständigkeiten geändert wurden, sind Altklausuren auch wenig hilfreich und kaum verfügbar.
    Außerdem bin ich entsetzt, wie schlecht die Qualität zum Teil ist. Der U-Kurs wurde als "Highlight" im Semester angepreist, von drei Terminen waren zwei komplett scheiße. Das Seminar "Körperliche Untersuchung" war eine vierständige Vorlesung ohne jede Praxis, beim Seminar "EKG" hat der Dozent eine Stunde eine Präsentation, die er im Internet gefunden hat, durchgeklickt. Man hat richtig gemerkt, dass er keine Ahnung von dem Thema hat. Am Ende hatten wir noch drei Stunden Zeit, wo wir uns dann drei -Stunden lang selber EKG´s kleben sollten. Interpretation gab es keine!
    Leider hab' ich auch noch keinen richtigen Anschluss gefunden, da ich einmal durch´s Physikum gerasselt bin und deshalb fast niemanden aus dem Semester kenne. Ich hab aber auch keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, den abends mal fortgehen ist mit dem vollgepackten Stundenplan ein Ding der Unmöglichkeit.
    Klingt einfach nur nach einer verdammt dämlichen Uni. Such dir am besten ne andere und informiere dich vorher. Das mit der Anwesenheitspflicht ist ja totaler Blödsinn.



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018