teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.09.2007
    Beiträge
    226

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Mal wieder eine arbeits(zeit)rechtliche Frage... vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, die Internetsuche war leider nicht erfolgreich.

    An unserem Haus ist es zuletzt vermehrt dazu gekommen, dass die Personalabteilung nachträglich die Arbeitszeitdokumentation verändert. Wir haben eine digitale Arbeitszeiterfassung, in die wir unsere Arbeitszeit & die Überstunden eintragen. Arbeitet man nun über 9 h und trägt sich keine zusätzlichen 15 min Pause ein (weil man sie natürlich nicht genommen hat...), wird durch die Personalabteilung nachträglich die Pause eingetragen und somit täglich die Arbeitszeit um 15 min gekürzt.

    Dasselbe, wenn man nach einem 24h-Dienst länger bleibt, um eine Übergabe zu machen (der 24h Dienst endet 7 Uhr, der Kollege kommt 7 Uhr - genau 0 Sekunden Zeit, dienstrelevante Patienten und die komplette eigene Station zu übergeben, das Telefon zur Pforte zu bringen, sich umzuziehen...). Die eingetragene Zeit wird einfach gestrichen.

    Mir ist natürlich klar, dass so die Arbeitszeitkonten arbeitszeitgesetz-konform frisiert werden sollen... Aber gibt es dazu irgendeine Rechtsprechung, die dies verbietet? Eigentlich ist es ja Arbeitgeberpflicht, die Pause zu gewähren. Kann ich sie aus "betrieblichen" Gründen (kranker Mensch mit Arztbedarf vor mir...) nicht nehmen, kann mir doch nicht einfach die Arbeitszeit abgezogen werden?

    Vielen Dank!!!



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  2. #2
    Ex-OP-Pfleger Avatar von Matzexc1
    Mitglied seit
    27.09.2006
    Ort
    Von Filoviren,Protonen und Schwerionen Teil 3.Eingeschrieben aber nicht da
    Semester:
    1.Endrunde: Die Bedeutung der berge für den Traumatologen
    Beiträge
    2.130
    Anonyme Meldung an das Gewerbeaufsichtsamt wäre mein Gedanke.
    Geduld ist eine Tugend.
    Aber warum dauert alles immer so lange?

    Und als alle Hoffnung verloren war,kam ein Licht von oben und eine Stimme sprach:
    "Fürchte dich nicht, denn es könnte schlimmer sein"
    Und siehe da es kam schlimmer.



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    1.157
    Doch, natürlich kann dir die Personalabteilung grundsätzlich erstmal die Dreiviertelstunde abziehen. Weil du sie nehmen hättest müssen laut Arbeitszeitgesetz. Und da du studiert hast ist von einer gewissen Intelligenz auszugehen, daher darf pauschal davon ausgegangen werden, dass du die Pausen genommen hast weil du sie ja nehmen musst.

    Es läuft eigentlich genau andersrum! Wenn du aus betrieblichen Gründen die Pausen nicht nehmen konntest, musst du in den meisten Kliniken einen Antrag auf Gutschrift eben dieser Zeit stellen, weil du die Pause ja nicht nehmen konntest. Ansonsten wird selbstverständlich die Pause abgezogen...

    Bei uns macht das übrigens nicht die Personalabteilung sondern der Computer automatisch.


    Das mit dem 24h-Dienst ist wieder ein anderes Problem. Wenn ihr keine Übergabezeiten geplant habt, dann solltet ihr das mal klären. Und Übergabezeiten euch dann auch genehmigen lassen.



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.09.2007
    Beiträge
    226
    Zitat Zitat von anignu Beitrag anzeigen
    Doch, natürlich kann dir die Personalabteilung grundsätzlich erstmal die Dreiviertelstunde abziehen. Weil du sie nehmen hättest müssen laut Arbeitszeitgesetz. Und da du studiert hast ist von einer gewissen Intelligenz auszugehen, daher darf pauschal davon ausgegangen werden, dass du die Pausen genommen hast weil du sie ja nehmen musst.
    Naja, ganz so pauschal ist es eben nicht. § 14 ArbZG, Außergewöhnliche Fälle: "(2) Von den §§ 3 bis 5, 6 Abs. 2, §§ 7, 11 Abs. 1 bis 3 und § 12 darf ferner abgewichen werden, […] 2. bei […] unaufschiebbaren Arbeiten zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen [...]."
    Die genannten Paragraphen enthalten u.a. auch die vorgeschriebenen Pausenzeiten.



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
  5. #5
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    13.591
    Dann solltest du aber auch konsequenterweise eine Überlastungsanzeige stellen und einen Antrag auf Gutschrift der Zeit stellen.

    Das gleiche für längere Dienstzeiten. Bzw. bei den Diensten passiert euch das ja wegen fehlerhafter Dienstplanung.

    Bei uns werden die Pausenzeiten auch automatisch abgezogen egal ob wir die Pause nehmen. Und unsere Arbeitszeiten werden automatisch bei 10h gekappt und müssen dann manuell beantragt und vom Chef genehmigt werden.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    Gewinne iPad oder Videokurse - MEDI-LEARN Kurz-Umfrage Prädiktoren zum Prüfungserfolg - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019