Seite 2 von 186 ErsteErste 1234561252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 926
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Jodelschnepfe Avatar von Hoppla-Daisy
    Mitglied seit
    19.04.2003
    Ort
    Atzenhausen
    Semester:
    Damals in den Ardennen...
    Beiträge
    14.657

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Lassen Sie mich durch, ich bin Schamanin h. c. *drängel und überaus wichtig guck*
    Es ist einfacher, ein Loch zu graben, als einen Turm zu bauen

    Auch weiterhin gilt: "Krisen müssen draußen bleiben!"



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #7
    Fleißbienchen-Sammlerin Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Die dunkle Seite der Macht
    Beiträge
    17.368
    Ich kenne einen Verticillata-Patienten, der sich so beeinträchtigt fühlt, dass er sich operieren lassen würde.
    Was Resochin angeht kann ich mit zwei Patientinnen dienen, bei denen wir das Absetzen der Medikation wegen deutlicher makulärer Veränderungen und Visusverschlechterung empfehlen mussten in den letzen 6 Monaten.
    So ganz selten sind die scheinbar nicht...
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    "Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern." (Konfuzius)



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #8
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.06.2002
    Semester:
    Been there, done that... there was no T Shirt
    Beiträge
    2.711
    Zitat Zitat von Muriel Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Mitschamanen,

    da ja öfters mal Fragen/Anekdoten unsererseits im Assithread mit folgenden Kommentaren etwas ausarten können und es die meisten richtigen Ärzte eher weniger interessiert bzw. auch kaum verstanden wird, dachte ich, wir richten uns hier mal unser dunkles Kämmerchen mit Spaltlampe und co ein. Hier können wir uns gegenseitig etwas erzählen, ohne die Gefahr einzugehen, andere zu nerven
    Hey Muri, das ist eine Superidee- umgekehrt interessieren uns gewisse Dinge ja auch nur noch peripher. Bei mir lösen z.B. die Schilderung heldenhafter Grosstaten im Regen /auf der Autobahn/ an S- Bahnen/U-Bahn/ etc. mit Stichworten wie "blabla ...Stiff neck, bla bla Schutzintubation, blabla Hämatopneumothorax und dann ich so..." schon seit den Tagen des Studiums sehr zuverlässig narkoleptische Attacken aus Muss wohl an der Dosis liegen (ein paar liebe Kumpels kommen aus der Gasecke und erzählen sich gegenseitig beim gemeinsamen Bierchen immer solche -ich nenn´s mal: Opi erzählt vom Krieg- Geschichten von ihren RD Heldentaten *gg*).


    Und nun zur eigentlichen Frage: alles was im Lehrbuch auftritt, gibts wirklich- von der klassischen Bulls Eye Makulopathie, über die Amiodaron ass. Optikusneuropathie, über NSAID Anwendung mit cornealer Einschmelzung, über die Alkohol/ Tabakamblyopien bei selbstgebrannten Fusel- alles gesehen. Ok, liegt natürlich vielleicht am Patientengut einer Uni.
    Die vielen Tausend unauffällig brav Amiodaron schluckenden Patienten sehen wir vermutlich gar nicht.

    Das übelste bisher: NAION (vermutlich durch Interferontx bei Hep c) auf der einen Seite, wurde von den Internisten schleunigst abgesetzt- trotzdem NAION des Partnerauges binnen zwei Wochen- die kam mit Mini Rest GF zu uns zur "second opinion". Ob wirklich ein kausaler Zusammenhang oder doch nur eine Koinzidenz vorliegt, liess sich nicht eindeutig klären, aber wir halten es für wahrscheinlich.

    LG



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #9
    Fleißbienchen-Sammlerin Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Die dunkle Seite der Macht
    Beiträge
    17.368
    Okay, ganz so üble Geschichten hab ich bisher nicht gesehen, aber Tabak-Alkohol-Amblyopien und Co. kann ich auch durchaus anbieten...

    Als nächstes gleich mal ein Dank an meinen Mitschamanen hier, der gestern hilfreicher war als mein eigener Hintergrund. Ohne diese moralische Unterstützung hätte ich wohl nicht "Jugend forscht" betrieben und meine erste YAG-IT bei Glaukomanfall (ich hab gerade mal nachgerechnet und festgestellt, dass ich in fünf Jahren drei Glaukomanfälle gesehen habe und bis auf den gestern alle auf die übliche lokale und systemische Therapie angesprochen haben) durch eine trübe Hornhaut bei gut mittelweiter Pupille gemacht. Den letzten Schuss auf eine Iris hatte ich vor vier Jahren unter Aufsicht gemacht und da hatte es gleich übelst geblutet - was bei der gestrigen Patientin mit Quick von 18 unschön gewesen wäre. Egal - Vorderkammer ist zwar immer noch flach, weil SEHR dicke Linse, aber der Druck war runter und das war mir nachts um eins dann doch erst mal am wichtigsten. Mein Hintergrund war weder zu guten Ratschlägen noch zu Hilfestellung zu bewegen... ich hege ja irgendwie den Gedanken, dass besagter Hintergrund auch noch nie im Leben eine YAG.... Wie auch immer: ICH kanns jetzt
    Danach kam noch ein ZVV und... TADAAAAAAAAAAAAAAAA... eine Perf nach Hammer-Meissel-Verletzung mit i.o. Fremdkörper. Die können mich ja schon gar nicht mehr schocken
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    "Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern." (Konfuzius)



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #10
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Mitglied seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    18.073
    Tabak-Alkohol habe ich auch einige gesehen. Wenn ich weiter überlege habe ich doch eine Schießscheibenmakulopathie gesehen, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber häufig ist anders Der selbstgebraute Fusel, der den 17jährigen erblinden ließ, war auch toll

    Nur drei Glaukomanfälle in fünf Jahren? Wow, das war hier Standardprogramm. Einer pro Monat war meist dabei. Also, nicht Tensioentgleisungen bei was auch immer sondern wirklich EW. YAG-IOs habe ich bisher nur geplant bei EW-Situationen oder Pigmentdispersion gemacht und einmal akut bei einer Iris bombata. Das war echt geil! Da sprang das Irispigment, man sah das Kammerwasser nach vorne schießen und die VK wurde innerhalb von Sekunden tief. Habe selten etwas so Beeindruckendes gesehen
    Heute war der Tag der Zufallsglaukomdiagnosen, gleich drei Stück. Und alle kamen eigentlich wegen irgendwelcher VA-Geschichten. Bestätigt einmal mehr, wie wichtig auch in der Praxis bei Sicca und co der kurze zentrale Fundusblick ist *seufz*



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook