teaser bild
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 32
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.07.2014
    Beiträge
    232

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Wenn diese Dienste ~8.000 Euro kosten und hier diese einige wärmstens empfehlen können, würde mich mal interessieren, ob diejenigen diese "Betreuungsgebühr" aus eigener Tasche bezahlten?

    (Und falls ja, wie dann der Wert dieser Ausgabe eingeschätzt wurde - die Annahme vorausgesetzt, dass letzteres bei den bisherigen "postenden Kunden" nicht der Fall war ... )



    Cartoonkalender 2018 - Ein neues Jahr voller frischer Cartoons - Jetzt bestellen - klick hier
  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    22.01.2015
    Beiträge
    7
    Also 8.000 Euro kostete es bei der Agentur über die ich es gemacht habe nicht - deshalb habe ich sie auch gewählt, da man dort keine Jahresstudiengebühr als Erfolgshonorar bezahlt...

    Ich glaube es ist kein Geheimnis, dass Abiturienten in den meisten Fällen keine 4.000-5.000 Euro aufbringen können, außer man hat gut gespart. Aber wo ist das Problem, wenn die Eltern das vorstrecken? Geht man davon aus, dass man wirklich Arzt wird, dann kann man - wenn man selber Geld verdient - diese Gebühr und die Studiengebühren den Eltern nach und nach zurückzahlen (ähnlich Bafög). Zudem bezahlt man diese Gebühr auch nur, wenn man wirklich einen Studienplatz erhält, also ist man da eigentlich auf der sicheren Seite. Ich hab z.B. mehrere Prüfungen gemacht und bei der für Kosice war es sogar so, dass jemand der es ohne Agentur gemacht hat nicht zugelassen wurde, obwohl er die Prüfung bestanden hat! Alle anderen, die es über die Agentur gemacht haben wurden direkt genommen nach Bestehen der Prüfung.



    Cartoonkalender 2018 - Ein neues Jahr voller frischer Cartoons - Jetzt bestellen - klick hier
  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.10.2016
    Beiträge
    11
    Gar keine Agentur !

    Wer zu faul ist ein Motivationsschreiben auf englisch zu verfassen, sein Abiturzeugnis übersetzen zu lassen und es mit einem ausgefüllten Anmeldeformular an die jeweilige Universität zu schicken, sollte sich wirklich überlegen ob ein Medizinstudium wirklich das richtige für ihn/sie ist.
    Die Bewerbung ist je nach Universität verschieden und reicht von Bewerbungsunterlagen einsenden, bis zu Test und Interview. Alle Informationen gibt es auf den Homepages der Universität.
    Die Universitäten sind nicht auf Vermittlungsagenturen angewiesen und arbeiten absolut unabhängig von diesen. "Platzreservierungen" u.ä. gibt es nicht. Diese Vermittlungen schaffen einfach eine Angst, die es nicht gibt. Jeder der den Wunsch hat im Ausland zu studieren, wird einen Studienplatz erhalten. Man sollte sich vielleicht nicht nur bei einer Universität bewerben, sondern sich Alternativen schaffen!
    Z.B. Cluij oder Riga wollen nur Bewerbungsunterlagen,die Chance an diesen Universitäten einen Studienplatz zu erhalten, ist bei frühzeitiger Bewerbung sehr gut. In Ungarn sieht das ganze etwas schwieriger aus. In Tschechien/ Slowakei muss man Aufnahmetests bestehen, die bei guter Vorbereitung absolut zu meistern sind!

    Warum gibt es wohl diese Erfolgsgarantien dieser Vermittlungsagenturen? Weil man eben fast immer Erfolg hat, zumindest bei den Universitäten die hauptsächlich von diesen Agenturen angeboten werden!



    Cartoonkalender 2018 - Ein neues Jahr voller frischer Cartoons - Jetzt bestellen - klick hier
  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.03.2016
    Ort
    Kosice
    Beiträge
    8
    Ein Freund von mir hatte sich um das Studium über eine große Agentur beworben. Die haben ihm nur bei der Anfahrt geholfen, keine persönliche Assistenz, nichts. Vor einer Woche habe ich ihn angemeldet - wenn man in der Slowakei studieren will, eine vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung wird dann benötigt. Es gibt viele Agenturen, man muss nur im Internet nachschauen



    Cartoonkalender 2018 - Ein neues Jahr voller frischer Cartoons - Jetzt bestellen - klick hier
  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.01.2017
    Beiträge
    3
    Hey ich bin letztes Jahr auch mit Studimed gekommen und wollte hier eine ausführliche Rezension schreiben, weil ich damals keine im Internet gefunden habe.

    Nun zunächst muss ich sagen, dass ich normalerweise keine Rezensionen schreibe da es mir den Aufwand nicht wert ist. Allerdings möchte ich bei dieser Sache gerne einige Leute davor schützen den selben Fehler zu machen.

    Zuerst müsst ihr wissen, dass ihr für Studimed 8000 euro Gebühren bezahlt und auch noch 500 Euro für den Test in Köln. Natürlich ist es bequem den Test in Deutschland zu schreiben, aber ist dies euch 8000 euro wert ?
    Ich hatte am Anfang mindestens genauso viele Sorgen wie ihr. Ins Ausland zu reisen ohne jegliche Hilfe ? Wie finde ich eine Wohnung ? Wie sieht's mit der Bewerbung aus ? Wie soll ich mich überhaupt zurecht finden ? Viele viele Ängste und Sorgen die natürlich auch berechtigt sind. Aber wenn ihr so einen Schritt wagt und alles frühzeitig vorplant (was man eigentlich auch sollte), könnt ihr euch eine Menge Geld sparen. Kontaktiert die Universität und sie werden euch alles an Informationen geben die ihr benötigt. Es ist nämlich so, dass die Universität Studenten haben will !!! Jedenfalls ist es bei der Uni hier in Varna so. Studenten die bei dem englischen medizinischen Programm mitmachen sind die Haupteinnahmequelle der Uni ! Bulgaren zahlen nur einen kleinen Bruchteil was Ausländer zahlen müssen. Kontaktiert die jeweilige Uni und fragt welche Unterlagen benötigt werden. Natürlich ist es vielleicht ein wenig lästig die Unterlagen übersetzen zu lassen, aber dennoch eindeutig billiger als 8000 Euro.

    Es geht außerdem das Gerücht rum, dass Studimed oder andere Organisationen Studienplätze für sich reservieren. Ich kann euch mit ziemlicher Sicherheit sagen DAS STIMMT NICHT !!! Die Uni in Varna genauso wie alle anderen Unis sind staatlich. Nur das englische Programm ist privat. Denkt ihr wirklich, dass diese Unis korrupt sind und sich auf so etwas einlassen ? Jede Organisation kann jedes Jahr eine 100% Erfolgschance anbieten und damit werben, weil ganz einfach die maximale Anzahl an Studenten in den vorigen Jahren niemals erreicht wurde. Jedes Jahr sind freie Plätze übrig.
    Wenn ihr außerdem Fragen und Sorgen habt wie ihr, was, wann machen sollt/könnt/müsst dann gibt es Facebook Gruppen von der Uni. Jeder Student weiß wie es ist neu anzukommen bzw. hat schon mal den Test gemacht oder auch Beziehungen zu den Lösungen. Schickt eine Anfrage zu der Gruppe und es wird euch geholfen. Keiner wird euch da irgendwie auslachen egal was ihr für eine Frage stellt. Als Ersti ist es nämlich immer schwer vor allem wenn man so einen Schritt wagt

    Nochmal zu dem Test. Ja ihr müsst den Test dann in Varna schreiben. ABER ihr könnt euch einfach 1000 Euro nehmen, ein Hotel buchen, den Test hier schreiben und danach einen gemütlichen Urlaub machen. Hier in Varna (falls ihr eben hier hin kommen wollt) gibt's im Sommer oder auch kurz davor schon viele Möglichkeiten und Aktivitäten um einen entspannten Urlaub zu machen.

    Deswegen SPART euch das Geld, informiert euch über die benötigten Unterlagen, tretet der Facebook Gruppe der Uni bei, bucht euch einen Flug und Hotel und schreibt den Test einfach hier und trinkt ein paar Shots an der Strandbar wenn ihr den Test bestanden habt.
    Die "Betreuung" beinhaltet außerdem nur: einen Handyvertrag abzuschließen, einen Pass zu beantragen und einen Internet und Fernsehvertrag für eure Wohnung. Für die Wohnungssuche wird eine MONATSMIETE als Marklerprovision dazu berechnet. Bucht eure Wohnung lieber über BuyinBulgaria oder fragt in der Studentengruppe nach Wohnungen. Vielleicht müsst ihr noch nicht mal eine Provision zahlen dann. Einen Handyvertrag kann man zudem problemlos selbst beantragen. Englisch wird von den Mitarbeitern der Anbieter immer gesprochen. Internet sowie Fernsehvertrag ist genauso einfach. Bei dem Ausweis kann man einfach wieder in der Studentengruppe fragen. Viele Studenten genauso wie ich würden einfach uns die Zeit nehmen und mit euch dahin gehen.
    Außerdem kann die Immatrikulation sehr lange mit der Organisation dauern. Ich sowie andere Studenten konnten dadurch einen oder mehrere Tests nicht mitschreiben, die man übrigens auch nicht nachholen konnte.
    Also wenn ihr zu viel Geld habt und solche Organisationen unterstützen wollt die die Ängste der zukünftigen Studenten ausnutzen und daraus Profit schöpfen. Dann bucht so eine Agentur.
    Hier nochmal zur Übersicht: Studimed --> 8000 Euro, Medistart --> 12000 Euro, MSA --> 4000 Euro
    Ich bin letztes Jahr mit Studimed gekommen und bereue es. Ich bitte euch nicht den selben Fehler zu machen wie ich.



    Cartoonkalender 2018 - Ein neues Jahr voller frischer Cartoons - Jetzt bestellen - klick hier

MEDI-LEARN bei Facebook