teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.10.2016
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich gerne für das Medizinstudium in Luxemburg bewerben. Nach den ersten beiden Semestern in Luxemburg kann man das Studium ja in Frankreich, Belgien oder Deutschland fortsetzen - sofern einem die Scheine vom LPA aberkannt wurden.
    Habe dort gerade einmal abgerufen, aber leider nicht allzu genaue Informationen erhalten.
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Studium in Luxemburg, bzw. gibt es hier evtl. Quereinsteiger, die nach dem ersten Jahr nach Deutschland gewechselt sind?
    Habe gehört es gibt relativ viele Leute, die nach Aachen gehen...Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen inwiefern alle Scheine anerkannt werden oder ob es Probleme gab?

    Danke im Voraus!!!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Beiträge
    29
    Hey,

    die Frage ist: hast du später vor, on Frankreich zu studieren und mit dem einen Jahr den Concours zu umgehen, oder ist Lux eine Alternative zu den Unis im Osten?
    Ein Quereinstieg wird deswegen ziemlich schwer (wenn nicht sogar schwerer als von den Privatunis aus), weil das Studium sich ein wenig vom Deutschen unterscheidet, z.B. gibt es keinen Präp-Kurs, dafür aber so komische Fächer, wie "santé publique".
    Da fast alles auf französisch ist, werden Anatomie und Histologie schon mal nicht anrkannt. Deswegen würdest du um den TMS oder HamNat nicht rumkommen (diese "reservierten" studienplätze sind nur für Luxemburger).
    Ich selbst weiß nicht, wie es bei den anderen Fächern aussieht, da ich nur ein semester dort gemacht hab und jetzt durch TMS nach München gegangen bin. Terminologie war das einzige, was ich mir bei den ganzen halben Scheinen anrechnen lassen konnte.
    Falls du sonst noch irgendeine Frage zum Studium in Lux hast, ich bin da

    LG
    Cinnafly



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    4.969
    Öffentliches Gesundheitswesen ist selbstverständlich auch in Deutschland Teil des Medizinstudiums. Und es gibt in Deutschland keinen Schein namens Präparierkurs, sondern nur einen Schein namens Makroskopische Anatomie.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.04.2013
    Ort
    Badische Provinz
    Semester:
    klinisch verpixelt
    Beiträge
    227
    Was hat die Unterrichtssprache mit der Anerkennung von Anatomie zu tun??



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.02.2006
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von -pixel Beitrag anzeigen
    Was hat die Unterrichtssprache mit der Anerkennung von Anatomie zu tun??
    Absolut nichts.
    Ein Semester oder zwei sind idR für eine Äquivalenz zu wenig.

    Dass es viele Mitbewerber*innen für den angestrebten Plan gibt sollte nicht unterschätzt werden. Dann lieber dort komplett studieren und mit Erasmus ein Jahr nach Deutschland kommen, wenn der Plan sein sollte langfristig hier zu arbeiten.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook