Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.02.2017
    Beiträge
    4

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    hab vor kurzem meinen Facharzt Innere absolviert, mich jetzt in einer Praxis beworben, im Vorstellungsgespräch haben die mich nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt, soll mich in ca. 1 Woche wieder melden, was soll ich sagen? So wie ein Facharzt in der Klinik? Möchte natürlich auch nicht unbedingt weniger rausholen als möglich. Ich werde kein Praxisteilhaber, sondern erst mal nur angestellter Arzt.



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.12.2007
    Semester:
    Fachärztin Ortho/Unfch
    Beiträge
    52
    Also ich habe im letzten Assistenzarztjahr in einer Praxis (war aber Ortho) 5200€ brutto verdient. Muss also auf alle Fälle mehr sein Wobei die Dienste ja bei Dir wegfallen - dafür muss man aber ja in Notfallpraxen Hintergrund machen.



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    schreibfaul
    Mitglied seit
    22.08.2004
    Beiträge
    75
    Würde mich, da in ähnlicher Situation, auch interessieren. Habe fast keine Vergleichsmöglichkeiten leider.
    Eine Kollegin, zuvor einige Jahre als fertige Fachärztin Innere am Krankenhaus angestellt, hat als Angestellte in einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis (Großstadt, 3 Sitze) 3500 brutto ausgehandelt (eigentlich direkt angeboten bekommen ohne verhandeln zu müssen) - für eine 50% Stelle, keine Dienste, da diese hier abgegeben werden. Wie repräsentativ das ist, weiß ich nicht. Die Chefs spekulieren darauf, sie als Nachfolgerin für einen in Rente gehenden Kollegen zu gewinnen in ein paar Jahren, also als spätere Teilhaberin.

    @Peter: Auf welches Gehalt habt Ihr Euch denn geeinigt?



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.12.2007
    Semester:
    Fachärztin Ortho/Unfch
    Beiträge
    52
    Meine Kollegin bekam nach dem FA in der Praxis als angestellte Fachärztin für 20 Stunden 4800€ brutto. Das ist sicher übertariflich. Allerdings keine Überstunden. Ist aber auch Großstadt und eine große Praxis.
    Ich finde, man muss bedenken, dass man in der Praxis anders (=mehr) arbeitet, fast keinen Kontakt zu Kollegen hat, eher 90% Nonstop-Patientenkontakt und mehr umsetzt als im Krankenhaus und auch darauf achten muss, Umsatz zu machen. Die Medizin ist da teilweise fast zweitrangig.
    Im Krankenhaus ist man ja zu 90% mit Kollegen zusammen und hat einen fachlichen Austausch, und um Kosten muss man sich höchstens bei der Liegedauer Gedanken machen. Das ist ein angenehmeres oder zumindest eigentlich schöneres Arbeiten. Dafür hat man aber Nachtdienste.
    Einer anderen Kollegin wurden in einer Praxis 3400€ für 24h/Woche angeboten - das hat sie abgelehnt -war ihr zu wenig. Jetzt verdient sie woanders seit 1 Jahr für 20h 3500€ und wird an den IGEL-Leistungen beteiligt.

    Was bekommst du denn nun?
    Ich stehe auch gerade vor der Gehaltsfrage und tu mich etwas schwer, was man so fordern kann. In Praxen geht es nicht nach Tarif, eher danach, wieviel Du umsetzen kannst.



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2012
    Beiträge
    45
    Ein Bekannter von mir bekommt als angestellter FA f. Allgemeinmedizin 6500€/Monat.

    Gibts sonst noch Gehaltsangaben von Bekannten/Freunden/irgendwelchen Leuten?



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook