Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 31
Forensuche

Thema: Geld sparen

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.05.2009
    Beiträge
    160

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    ich habe deutlich mehr Geld bekommen als meine Wohnung gekostet hat, also keine Angst.

    Sparen ist gut. Man soll immer 2-3 Monatsgehälter als Bargeld haben, aber als Arzt muss man sich wirklich keine Gedanken ums Geld machen.

    2000 Euro im Monat??? Das waren Zeiten. Ich kann mir kaum vorstellen wie ich jetzt damit überleben soll.
    Also, Kopf hoch!



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  2. #17
    Dr. ml. Winselstute Avatar von Eilika
    Mitglied seit
    17.07.2004
    Ort
    8037
    Semester:
    Endspurt zu... äh ja... zu...
    Beiträge
    6.963
    Im Studium habe ich so gut mit 600 Euro im Monat gelebt. Daher konnte ich am Anfang der Assistentenzeit auch ordentlich zur Seite legen. Dank ohne Auto und die erste eigene Wohnung erst nach 1 Jahr... jetzt mit 60% Stelle und fast 2 Kindern bleibt meist nix übrig.
    Denken ist allen erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.10.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    230
    Im 2. Jahr bin ich wegen der Dienste auf so 4000-4500 Netto gekommen, und konnte so 2000 im Monat zur Seite legen, bzw. damit Schulden zurückzahlen.
    Es geht schon. Die Überlegung, mal 12 Monate zu sparen, und sich dann z.b. ein tolles Auto zu kaufen, ist schon nicht schlecht.
    Das Privileg, viel zu verdienen, muss einem auch bewusst sein. Jedes mal wenn man nachts in der Klinik schläft und um 18:30 mies gelaunt durch die Gänge schlurft, muss man sich dran vielleicht dran erinnern ;)



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  4. #19
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    02.07.2008
    Semester:
    2.WBJ
    Beiträge
    1.312
    Zu Beginn des ersten Jahres war beinahe alles weg, ich bin in eine große Wohnung gezogen, Ablöse für Küche, Möbel, Waschmaschine,, etc., da war ich dann erstmal pleite.
    Hat sich jetzt jedoch gut eingependelt, je nach Ausgabeverhalten bleiben 500€ - 1000€ im Monat aktuell übrig. Bin jetzt niemand, der groß Geld raushaut, ich achte jedoch auch nicht drauf, wenn ich wollte könnte ich sicher noch sparsamer leben. Will ich aber nicht!
    Ein großes Sparkonzept habe ich jedoch nicht, aktuell liegt mein Erspartes auf meinem Tagesgeldkonto.



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.10.2013
    Beiträge
    289
    Mein Ziel ist es Cash für ein Jahr ohne Einkünfte zu haben. Für mich und die Familie wären das etwa 40.000 Euro.



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier

MEDI-LEARN bei Facebook