Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Dr. ml. Winselstute Avatar von Eilika
    Mitglied seit
    17.07.2004
    Ort
    8037
    Semester:
    Endspurt zu... äh ja... zu...
    Beiträge
    6.902


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Das Basalinsulin korrigierst Du an Hand das morgendlichen nüchternen Zuckers. Ist der zu hoch oder zu tief, dann 2 bis 4 Einheiten hoch oder runter. Das aber nur alle paar Tage und bei Änderungen auch mal nachts um 2 kontrollieren!
    Sonst: wenn mittags zu hoch ist, war es morgens zu wenig! Wenn abends zu hoch, war es mittags zu wenig
    Über 11 sollte es vor dem Essen schon nicht sein, über 15 macht Glukosurie und sollte sicher vermieden werden.
    Immer lieber in kleinen Schritten anpassen. Du hast ja Zeit in der Reha.
    Denken ist allen erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  2. #7
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    3.814
    Ich dachte Glukosurie gibts "schon" bei 10 mmol/l?



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  3. #8
    Dr. ml. Winselstute Avatar von Eilika
    Mitglied seit
    17.07.2004
    Ort
    8037
    Semester:
    Endspurt zu... äh ja... zu...
    Beiträge
    6.902
    Mh. Unser OA hat immer von 15 gesprochen... klar, ideal wären Werte so zwischen 5 und 8 vor dem Essen beim Typ 2 Diabetiker. Aber auch hier: lieber etwas zu hoch als ein Hypo!
    Denken ist allen erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  4. #9
    Von hier an blind Avatar von Logo
    Mitglied seit
    30.10.2004
    Ort
    war Kiel
    Semester:
    Klinik-Knecht
    Beiträge
    2.409
    http://medicine.yale.edu/intmed/drc/...510-284-32.pdf

    - Yale Diabetes Pocket Guide

    Damit kannst du gut arbeiten. Exzellente Handlungtipps drin, Beispiel Sliding Scales uvm.
    Für die Patienten/Ärzte die mit BE Faktoren arbeiten (egal ob Typ1/2) ist "Gut leben mit Diabetes Typ 1" (Elsevier) super - aber das Klientel hast du in der NeuroReha eher nicht...

    PS: throni, wir suchen Kollegen bei uns, falls Innere gewünscht 😉



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.05.2013
    Beiträge
    142
    Vielen Dank, Leute, das hat mir auf jeden Fall schonmal ein Stück weitergeholfen!



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook