Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.08.2016
    Beiträge
    6

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo ihr Lieben,

    Ich hoffe euch ging es gut im Physikum, und ihr seid alle durchgekommen

    Für mich war gestern und heut der 2te Versuch und ich hab es leider wieder ziemlich knapp (57%) nicht geschafft :'(

    Mein erster Versuch letztes Semester war ziemlich unüberlegt, das war so eine Spontanaktion, ich war eigtl erst im 3ten Semester (hab das 4te studiert weil ich schon Scheine aus meinem alten Bio-Studium hatte) und das mündliche ist bei uns vorm Schriftlichen und hab ich auch bestanden, also bin ich im August hin. Hat nicht geklappt.

    Dieses Mal... ich hab wirklich viel gelernt, den zweiten Tag heute auch ganz gut gemacht nur leider gestern mit 47% ziemlich verkackt. Meine Konzentration ist einfach nicht da gewesen. Mein Ex hat mich vor 2 Wochen betrogen, ich habe keine Wohnung mehr weil ich bei ihm grad eingezogen bin und am Montag auch noch eine Absage für meine Traumwohnumg bekommen. Dazu leide ich schon seit 10 Jahren an Depressionen, Borderline, Essstörungen(Bulimie) und Panikattacken. Ich habe akut auch wieder einen Therapieplatz bekommen und nehme Medikamte, seit sich alles wieder verschlimmert hat vor 3 Wochen. Das alles hat natürlich zu meinem Versagen beigetragen, aber das Versagen macht meine Situation gerade nicht besser...

    Hat irgendjemand ein paar Tipps, aufmunternde Worte? Wie lerne ich am bestem für den Drittversuch? Ich bekomme schon Panikattacken wenn ich nur dran denke!
    Es ist mein absolutes Traumstudium, ich will und muss das schaffen!! Ich weiß nur gerade nicht wie... gibts irgendwo Nachhilfekurse?
    Bin wirklich über jede Antwort dankbar!

    Wünsche euch eine schöne freie Zeit, genießt die verdienten Ferien!

    Liebe Grüße



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  2. #2
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    Harvard des Ostens
    Semester:
    los glücklich
    Beiträge
    7.530
    Ach Mensch, ist natürlich scheisse. Als Tipp (wenig überraschend), erstmal Leben auf die Reihe kriegen und dann wieder ins Lernen für die schriftliche stürzen (Skripte z.B. Medilearn oder thieme etc...), und vor allem kreuzen,kreuzen, kreuzen und wenn du dann noch Zeit hast kreutzen.



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    3.934
    Nachhilfe wird glaube ich nichts bringen und wäre wahrscheinlich auch gar nicht notwendig. Der Schlüssel zum Erfolg ist wohl, dass du den 3. Antritt in einer psychisch stabilen Phase schreibst. Mit psychotherapeutischer Anbindung, ggfs. stabiler Medikation, usw. usf. Das heißt auch dass du, falls du dann wieder solche Probleme haben solltest, dir unbedingt ein Attest holen musst. (Das hätte ich an deiner Stelle schon diesmal getan...)

    Ansonsten lernen wie immer, und v.a. viel kreuzen. Aber zuerst einmal gut erholen, die Therapie starten und die Wohnsituation klären.



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.10.2014
    Ort
    Südöstlicher schwäbischer Nebel des Grauens
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Nachhilfe wird glaube ich nichts bringen und wäre wahrscheinlich auch gar nicht notwendig. Der Schlüssel zum Erfolg ist wohl, dass du den 3. Antritt in einer psychisch stabilen Phase schreibst. Mit psychotherapeutischer Anbindung, ggfs. stabiler Medikation, usw. usf. Das heißt auch dass du, falls du dann wieder solche Probleme haben solltest, dir unbedingt ein Attest holen musst. (Das hätte ich an deiner Stelle schon diesmal getan...)

    Ansonsten lernen wie immer, und v.a. viel kreuzen. Aber zuerst einmal gut erholen, die Therapie starten und die Wohnsituation klären.
    Dito. Bekomme erst dein Leben auf die Reihe und erst wenn du psychisch und auch aus sozialer Sicht soweit fit bist, kannst du dich an den 3. Versuch wagen, vorher macht es keinen Sinn sich den Stress des 3. Versuches hinzugeben.
    Viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg.
    Wie sagte einst Nelson Mandela: "Nothing is impossible until it's done". oder auch bekanntlich: "Aller guten Dinge sind 3."



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.08.2016
    Beiträge
    6
    Danke, das ist super lieb von euch!
    Ja ich hab nur wirklich viel gelernt und heute hätte es auch gereicht, aber gestern wo man eben viel Kopf braucht, hab ich total verbockt. Wollte es nur unbedingt schaffen und hinter mich bringen und endlich weiter studieren, nachdem meine Freunde alle letztes Semester ja schon weiter sind. Ich freu mich so wahnsinnig auf die Klinik-Zeit. Ich kann den ganzen Vorklinik-Mist nicht mehr sehen grad -.-
    Meine größte Angst ist einfach nächstes Mal wieder zu versagen eben aus Angst wegen diesem Druck. Ich hab generell durch meine psychischem Probleme immer furchtbare Prüfungsangst vor jeder Prüfung im Studium... ich muss das alles echt in Griff kriegen, dass ich zumindest einigermaßen normal leben kann.. ich bin erst 23.. ich will mir nicht meine Zukunft weiterhin dadurch verderben lassen, die letzten 10 Jahre waren schon genug...

    Vielen lieben Dank auf jeden Fall für eure aufbauenden Worte <3



    Notarztkurs in Mettmann - 09.-17. Juni 2017 - Infos und Anmeldung - klick hier
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook