teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.10.2010
    Beiträge
    56

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    ich arbeite seit gut einem Jahr im öff. Dienst und zahle seitdem in die VBL Klassik ein. Hat jemand eine Ahnung, ob es irgendeine Möglichkeit gibt wieder aus der VBL rauszukommen?

    Klar, Jobwechsel und aus dem öff. Dienst gehen. Aber eigentlich würde ich gerne in meinem derzeitigen Job bleiben und nur aus der VBL raus.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Philip_MHH
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Ort
    Niedersächsische Provinz
    Semester:
    Geschafft
    Beiträge
    573
    Betriebliche Altersvorsorge ist so viel ich weiß eine Pflicht, wo man automatisch einzahlt



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    965
    Musst halt mal nachlesen... z.B. unter https://www.vbl.de/de/app/media/reso...jpzkdu.deliver

    Da findest dann zum Beispiel den §20 der deine Frage schonmal anschneidet beantwortet. Oder die §§26-28 unter dem Stichwort "Pflichtversicherung".

    Warum willst du denn raus?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Feddich ;)
    Mitglied seit
    21.08.2005
    Beiträge
    306
    VBL ist auch nicht der schlechteste Deal, denn dein Arbeitgeber zahlt erheblich mehr ein als du.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.10.2010
    Beiträge
    56
    Weiß jemand, ob man von der Vbl Klassik in die Vbl extra wechseln kann?

    Für mich macht die Vbl klassik bei meiner Lebensplanung wenig Sinn. Ich habe nicht vor zu heiraten oder eine Familie zu gründen und bezahle momentan jeden Monat für Beitrag + Steuern auf den Arbeitgeberbeitrag rund 400€ netto! Wenn ich vor Renteneintritt sterben sollte, verpuffen sämtliche Beiträge + Steuern im Nirwana, da die VBL eine Hinterverbliebenenversorgung ja nur für den Ehepartner und die Kinder vorsieht. Bei knapp 5000€ netto an Versicherungsbeiträgen pro Jahr kommt da so einiges zusammen.

    Bei meiner privaten Altersvorsorge bezahle ich erst im Rentenalter Steuern, habe bei Renteneintritt sogar die Wahl zwischen monatl. Rente oder Kapitalabfindung und wenn ich vor dem Rentenalter sterben sollte, bekommt eine Person meiner Wahl (die NICHT der Ehepartner oder das Kind sein muss) die komplette Versicherungssumme ausgeschüttet (ist quasi so ne halbe Lebensversicherung).

    Für mich persönlich würde das viel mehr Sinn machen das Geld, das ich jetzt in die VBL stecke, in eine private Altersvorsorge zu investieren.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018