Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 20
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2012
    Beiträge
    46

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hmm... 90 Betten, Notaufnahme, Intensiv zu dritt? Nicht machbar.
    Wenn schon ein paar neue Kollegen in der Pipeline sind und man unbedingt in dem Haus bleiben möchte, würde ich von den Oberen fordern, dass AB SOFORT einfach genug Betten gesperrt werden, damit das mit der personellen Besetzung kurzfristig einigermaßen machbar ist. Alternativ Honorarkräfte einstellen. Falls sie überlegen, zögern, etc, gleich kündigen; falls man noch etwas Kündigungsfrist hat, krank schreiben lassen.



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #7
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    There and back again
    Semester:
    FA
    Beiträge
    20.032
    Habt ihr mal mit dem Chef das Gespräch gesucht? Wird denn versucht, neue Leute einzustellen und wenn ja, was wird dafür getan? Wenn ihr alle drei gleichzeitig mit Kündigung droht, habt ihr eigentlich eine ziemlich mächtige Waffe.

    Achso, was ihr fordern solltet, falls ihr damit vertröstet werdet, dass es ja längere Zeit dauern wird, bis neue eingestellt sind: dann sollen die Rent-a-docs einstellen bis dahin.
    Everybody knows, what's in their hearts is right - Bad Religion



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #8
    The Dark Enemy Avatar von morgoth
    Mitglied seit
    28.08.2003
    Ort
    FA/OA
    Beiträge
    1.104
    Auch von meiner Seite nochmal: Eure Chefs/Verwaltung müssen sofort (im Sinne von sofort) zusätzliche Kräfte einstellen, zur Not halt auch die teuren Honorarärzte. Am Anfang einer Veränderung tuts halt weh
    Wenn auf Leitungsebene auch nur minimales Zögern/Vertrösten ist: Sofort (im Sinne von sofort) kündigen. Ich bin Psychiater und deswegen auch abstrusere Szenarien gewöhnt, aber gerade für dich als Berufsanfänger in der Inneren reicht meine Vorstellungskraft nicht aus, um mir einen Grund vorzustellen, warum du dir so etwas antun solltest.
    Neugierigerweise: Wer macht denn bei euch die Dienste: 3 Assistenten=10-11 Dienste im Monat!?
    'In that time take counsel with thyself and remember who and what thou art.' (J.R.R. Tolkien - Quenta Silmarillion - VII - Of the Silmarils)
    'I never saw a wild thing | sorry for itself. | A small bird will drop frozen dead from a bough | without ever having felt sorry for itself.' (D.H. Lawrence)



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #9
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    17.07.2005
    Ort
    Balkonien
    Beiträge
    444
    3 Assistenten für die gesamte Abteilung mit 90 Betten? Was ist wenn einer von euch Urlaub hat? Oder krank ist? Oder...?
    Wenn es wirklich so ist, wie ich mir das nach deiner Beschreibung vorstellen, dann kündige und lass dich für die restlichen Tage (dürften in der Probezeit ja nur 1-2 Wochen sein) krank schreiben.
    Wenn ein Chef und eine Verwaltung solche Zustände auch nur versuchen zu etablieren, dann ist da Hopfen und Malz verloren und ich würde mir keine Hoffnung machen via Überlastungsanzeige o.ä. auch nur irgendetwas über längere Zeit zu bewegen... Allenfalls wenn ihr es schafft, dass die Verwaltung euren Chef rausschmeißt - aber ob das die Mühe wert ist? Zumal der vermutlich auch nur Befehlsempfänger von der Verwaltung ist...



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #10
    Von hier an blind Avatar von Logo
    Mitglied seit
    30.10.2004
    Ort
    war Kiel
    Semester:
    OA IM
    Beiträge
    2.519
    Pinkie, aktivier mal deine Privaten Nachrichten



    Arbeite klug, nicht hart - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook