teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.05.2016
    Beiträge
    82
    Hallo meine Lieben!

    Ich komme jetzt ins 3. Semester in Heidelberg und würde mich freuen, wenn mir jemand aus einem höheren Semester kurz zusammenfassen könnte, wie bei uns die Klinik abläuft.
    Im Internet habe ich bisher rausgefunden, dass man die verschiedenen Blöcke je nach Gruppe in unterschiedlicher Reihenfolge durchläuft. Für die 8 monatige "freie Zeit" sollen allerdings dafür komplett die Semesterferien wegfallen. Wie kann man sich das vorstellen?
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir einfach einen kurzen Überblick über den Tages- bzw Semesterablauf eines Heidelberger Klinikstudenten geben könntet

    Liebe Grüße,
    Caramel



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.05.2013
    Ort
    Heidelberg
    Semester:
    9.
    Beiträge
    190
    Hey,
    also:
    -5. Semester: Propädeutik über mit 5 Blöcken a vier Wochen, wie Radio, Patho etc.
    - dann gibt es vier Blöcke, zuerst sollte man Block 1 (Innere) und Block 2 (Chirurgie) machen (egal in welcher Reihenfolge), dann folgen Block 3 und 4, in denen die restlichen Fächer liegen (auch hier ist die Reihenfolge egal)
    - nach jedem Block bzw. nach der Propädeutik kann man sein Freisemester nehmen. In diesem kann man dann eine Doktorarbeit, Famulaturen oder was auch immer machen ;)
    - Semesterferien: zwischen dem 5. und 6. Semester sind keine Semesterferien, egal ob man im 6. Semester erst Block 1 oder 2 macht. Danach hat man jedoch relativ normal Semesterferien (die Zeiten sind manchmal etwas anders als an anderen Unis) und auch im Freisemester kann man so viele Ferien machen wie man will ;)
    Ich hoffe, dass hilft dir weiter.
    LG Laura



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.07.2011
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    30
    Huhu, vielleicht kennst Du diese zwei Dokumente vom Sekretariat noch nicht, aber die erlauben eine gute Planung und Übersicht (wenn auch für 2018 noch nicht draußen): Der generelle Zeitplan http://www.medizinische-fakultaet-hd...17-2019_01.pdf sowie die Übersicht über den klinischen Studienabschnitt: http://www.medizinische-fakultaet-hd...schnitt_TA.pdf.

    Doof finde ich bei uns, daß zwar die Semesterferien zwischen Block I/II (oder II/I) relativ lang sind (2 x Famulatur machbar), aber darauf folgende Semesterferien fast komplett für die Famulatur drauf gehen Die Propädeutik ist streckenweise sehr entspannt, aber bspw. fand ich Pharma ist sehr interessant und sehr anstrengend, gefolgt von Patho.

    Dann gab's letztes Jahr nach dem Physikum eine Peer-Coaching-Veranstaltung http://www.medizinische-fakultaet-hd....111703.0.html und die fand ich ziemlich klasse, weil wir da einen aus dem höheren Semester mit Fragen löchern konnten und er uns auch Tipps gab (Was ist wichtig, was weniger wichtig usw.).
    VG Alex



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.220
    Je nach Bedarf bei zB Erasmus/Doktorarbeit/Krankheit kann man auch, wenn man nett fragt, auch alles andere irgendwie kombinieren. notfalls zB Kurse aus Block III/IV während Propädeutik oder vor Block I/II oder Kurse aus Block III/IV miteinander kombinieren oder das Freisemester nach Hälfte von Block III nehmen etc.

    Aso und Tagesablauf ist ganz unterschiedlich. Man hat ja immer nur ein Fach wo man für 2-4 Wochen rotiert (auch bei Blöcken I/II ist man wochenweise in verschiedenen Fächern, zB Nephro oder Uro oder Anästhesie. Der Tagesablauf wird entsprechend von den Fachbereichen festgelegt.
    Meistens. so ganz grob, hat man morgens ca 2 Stunden Vorlesung ( meistens freiwillig), dann 2 -3 Stunden Seminare (manchmal anwesenheitspflichtig, manchmal nicht), und nachmittags POL/Bedside/Praktika (meistens Pflicht), und Abends hat man dann manchmal noch coole Zusatzkurse (Sonographie/Endoskopiekurse z.B), die freiwillig aber teilweise umkämpft sind. Dienstag nachmittag ist immer frei, damit da Blockübergreifende Mentoringprogramme etc stattfinden können.
    Geändert von Nessiemoo (13.08.2017 um 15:00 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook