teaser bild
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 16 bis 18 von 18
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Nevergiveup Avatar von Anne1970
    Mitglied seit
    11.02.2008
    Ort
    zentral
    Semester:
    long time ago
    Beiträge
    1.571

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von lala Beitrag anzeigen
    Hmmm....nach Jahren Akutneurologie wird dir vermutlich fast jede Psychiatrie wie ein kleiner Urlaub vorkommen
    Hab auch den Eindruck, spätestens um 11 Uhr mit meiner Arbeit fertig zu sein...ist halt eine anderes Tempo und eine andere Art der "Belastung"
    Wissen macht nichts.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  2. #17
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    06.11.2009
    Ort
    Essen
    Semester:
    FÄ für Neurologie/2. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    1.417
    Wenn man seine reguläre Arbeit bei uns macht, ist es auch recht entspannt. Was mir in Diensten oft das Kreuz bricht, ist der immense Dokumentationsaufwand (Ordnungverfügungen, richterliche Anhörungen, Zwangsmedikationen, Fixierungen). Und da wir gerade auf den Akutstationen eine Explosive Mischung haben, aufgrund dessen man inflationär damit beschäftigt ist und dann der Regelbetrieb quasi noch nebenher Laufen muss. (tausend Telefonate, ambulante Patienten, Aufnahmen, Krisenintervention und somatische Dinge auf den Stationen). Für ein 200 Betten Haus mit großen Einzugsbereich ist das dann zumindest im Tagdienst am Wochenende echt anstrengend, dass dann noch mal nach der Übergabe über ne Stunde nur mit nachdokumentieten beschäftigt war und 12 Stunden vorher nur gerannt ist. Die Nachtdienste sind in der Regel aber deutlich ruhiger.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  3. #18
    Nevergiveup Avatar von Anne1970
    Mitglied seit
    11.02.2008
    Ort
    zentral
    Semester:
    long time ago
    Beiträge
    1.571
    Seit der Einführung vom 17er PsychKHG gibts irgendwie mehr Diskussion mit der Polizei...und wie du schreibst ( je nach Richter/Richterin) sehr lange Anhörungen ...Zudem die Dokumentationen : Verlauf, Gaia- Intensiv-Kriterien, bei P-Pat. die genauen Uhrzeiten der genauen Maßnahmen.. Teambesprechungen... ein neues Formular zur Therapie-Begrenzung: das ist schon aufwändig Stimmt.
    Wissen macht nichts.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

MEDI-LEARN bei Facebook