teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    12.03.2008
    Beiträge
    193
    Liebe Kollegen.
    Inzwischen arbeite ich seit einiger Zeit auf der Internistischen Intensivstation (13 Betten), erst ein halbes Jahr im Tagdienst, jetzt regelmäßig im Nachtdienst (wir haben ein Dienstsystem bei dem man nach 6 Monaten Vollzeit im Tagesgeschäft jeden Monat 4 Nächte á 12 Stunden und 2x 12 Stunden am Wochenende im Tagdienst arbeitet und ansonsten auf Normalstation eingesetzt ist). In der Einarbeitung bekommt man bei uns schon die Basics vom OA gezeigt, um in den Diensten zu überleben, aber wirklichen Tiefgang in die Materiie bekommt man nicht vermittelt, was vermutlich daran liegt, dass bei uns der OA (Kardiologe der aus Funktionsabteilung oder HKL wochenweise Vollzeit mit Assistenzarzt auf der ITS eingesetzt wird) wochenweise wechselt und keiner der OA die Intensiv wirklich als seinen Schwerpunkt ansieht. Persönlich würde ich mich gerne intensiver mit dem Thema auseinander setzen und bin auf der Suche nach interessanten Fortbildungen zum Thema internistische Intensivmedizin. Habt ihr Empfehlungen auf diesem Gebiet?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    184
    Ich war eine Woche auf dem Kurs Intensivmedizin in Arnsberg und fand den herausragend gut, gerade wenn man schon paar Monate Erfahrung auf Intensiv hat.

    Der überwiegende Teil der Teilnehmer war bei meinem Kurs anscheinend ausländischer Herkunft. Ich sage das deshalb, weil ich den Eindruck hatte, dass viele der Teilnehmer erhebliche (möglicherweise auf die Sprache zurückzuführende) Verständnisprobleme hatten. Die regelmäßig eingestreuten TED-Fragen (bzw. die Ergebnisse derselben) haben mich des öfteren überrascht, wenn ein Großteil des Plenums Fragen zum gerade besprochenen Sachverhalt falsch beantwortet hat. Ich könnte mir dementsprechend vorstellen, daß es auch negative Bewertungen gibt, weil sich Leute überfordert fühlten. Das Niveau der Veranstaltung war jedenfalls meiner Meinung nach nicht niedrig, und der Kurs war auch durchaus anstrengend, aber mit die beste Fortbildung, die ich gemacht habe. Ich glaube, dass sowohl Anfänger als auch Berufserfahrene der Intensivmedizin ziemlich viel daraus mitnehmen konnten. Einige der Teilnehmer waren in Vorbereitung für die Prüfung zur Zusatzbezeichnung Intensivmedizin. Ich war zum Zeitpunkt der Fortbildung seit ca. 3 Monaten auf der ITS und fand, daß mir noch etwas mehr Erfahrung für die Fortbildung vermutlich auch noch weitere Aspekte eröffnet hätte.

    Kannst mal hier im Forum nach Intensivmedizin Arnsberg suchen, gibt da bestimmt noch mehr Erfahrungsberichte.
    Geändert von Pflaume (06.09.2017 um 19:19 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook