teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Gold Mitglied Avatar von Felicitas
    Mitglied seit
    13.10.2002
    Ort
    Monaco di Bavaria, Tropisch abroad
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    287

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    ich würde gerne den Notarztkurs machen.
    Habe 4 Jahre klinische Erfahrung im europäischem Ausland, die Deutsche Approbation, bin aber kein Mitglied mehr in der Ärztekammer weil die Freiwillige Mitgliedschaft in Bayern abgeschafft wurde.

    Wenn ich nun den NA Kurs In Deutschland belegen möchte, dann...
    - Kann ich das überhaupt, wenn ich nicht in Deutschland arbeite, keine Mitgliedschaft mehr habe?
    - Wo und wie würde ich im Anschluss an den Kurs an die Pflichteinsätze kommen, wer währe der Ansprechpartner?
    - Kann ich den Kurs z.B. in Berlin absolvieren, dann aber in Bayern weiter machen (Pflichtfahrten, usw.?)
    - Gesetzt der Fall, ich kann den Kurs belegen und die Pflichtfahrten absolvieren, wo und wie könnte ich im Anschluss Notarzt fahren, über wen läuft das primär (mir ist klar, wenn für Geld in D arbeite, muss ich wieder Pflicht Mitglied in der ÄK werden...)?

    Sorry die ganze Fragerei, bin komplett raus aus dem Deutschen System...



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  2. #2
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    815
    Hallo,

    - einen Notarztkurs solltest du immer machen können so lange du die deutsche Approbation hast. Manche verlangen ein halbes Jahr klinische Erfahrung, andere mehr. Der wird ja von vielen auch privaten Anbietern angeboten... wichtig bei so einem Kurs ist halt, dass z.B. dabei steht "Kursblöcke A bis D nach dem (Muster-)Kursbuch „Notfallmedizin“ der Bundesärztekammer" oder irgendwie sowas und dass er von der jeweiligen Landesärztekammer in der der Kurs stattfindet auch als Fortbildung anerkannt ist. Also dass man dafür Fortbildungspunkte bekommt. Rein praktisch gesehen haben das aber alle Kurse von denen ich jemals gelesen hab.
    - um die Pflichteinsätze musst du dich selbst kümmern oder es macht dein Arbeitgeber für dich. Bei mir war es so, dass ich mir eine Rettungswache in der Nähe meines Wohnortes gesucht hab, dort angerufen, dadurch schon erste Infos bekommen, dann Email geschrieben, dann in deren Dienstplan als Mitfahrer eingetragen etc. Und dann bin ich in meiner Freizeit so viele Tage mitgefahren bis ich 50 Einsätze zusammen hatte. Eigeninitiative halt. Oder der Arbeitgeber schickt einen so viele Tage mit auf Notarzteinsätze bis man alle zusammen hat. Kleiner Tipp: es gibt Wachen mit im Schnitt 5-6 Einsätzen pro 12h-Tagschicht und Wachen mit 1-2 Einsätzen. Man braucht weniger Tage, wenn man sich eine eher aktivere Wache sucht. Dann wirds einem auch nicht so schnell langweilig.
    - Ja, du kannst den Kurs in Berlin besuchen und dann in Bayern weiter machen. Die Anerkennungsvoraussetzungen des Kurses hab ich weiter oben schon beschrieben.
    - Das mit dem Notarztfahren ist so relativ. Es gibt da ein bissl eine Übersicht über die Voraussetzungen unter http://www.notarztkurs.com/zusatzbez...notfallmedizin ansonsten kann ich nur von Bayern berichten. In Bayern brauchst neben den Zeiten + Kurs + Einsätzen auch die Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin". Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind meldest du dich quasi bei der BLÄK, beantragst die Zusatzbezeichnung, wirst zu einer Prüfung eingeladen (wie bei einer Facharztprüfung auch) und nach bestandener Prüfung darfst die Zusatzbezeichnung führen und generell erstmal Notarzt fahren. So wie ich das verstanden hab, muss man sich dann noch bei der KVB melden um eine Nummer für die finanzielle Abrechnung der Notarzteinsätze zu bekommen, aber da bin ich noch nicht durchgestiegen. Da ich in keinster Weise Zeit hab zum Notarztfahren hat mich dies dann nicht mehr interessiert.

    Die Frage die ich dir nicht beantworten kann: darf man als Nichtmitglied also quasi als Externer diese Prüfung ablegen. Keine Ahnung. Ich tippe auf eher nein. Da würd ich einfach mal in der entsprechenden Landesärztekammer anrufen und nachfragen. Vielleicht können die dir auch eine Lösung anbieten...



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  3. #3
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    8.879
    Lies dir mal die Beiträge insbesondere von Wacken Doc durch, was das Notarztfahren ohne sozialversicherungspflichtigen Job in D betrifft (falls du nur Notarzt in D fahren möchtest ohne weiteren Job, so interpretiere ich zumindest deinen Beitrag)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  4. #4
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    815
    Schreib doch noch ein paar Stichworte dazu, damit Felicitas weiß worum es ungefähr geht:
    - Scheinselbständigkeit
    - illegale Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen
    - Rentenversicherungspflicht
    und das ganze Zeugs...

    Willkommen zurück



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  5. #5
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    8.879
    Zitat Zitat von anignu Beitrag anzeigen
    Schreib doch noch ein paar Stichworte dazu, damit Felicitas weiß worum es ungefähr geht:
    - Scheinselbständigkeit
    - illegale Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen
    - Rentenversicherungspflicht
    und das ganze Zeugs...

    Willkommen zurück
    Die ganzen komplizierten Worte



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook