teaser bild
Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 69
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.04.2016
    Beiträge
    13

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von dekubaum Beitrag anzeigen
    Man nimmt im Moment fast alles , was man kriegen kann, egal woher und in fast jedem Fachgebiet - ausgenommen eventuell Pädiatrie. Das wird sich aber schlagartig ändern, vor allem wenn die automatische Diagnostik besser wird als der Mensch, und das ist nur eine Frage der Zeit. Das wird nicht mehr allzu lange dauern, denke daher nicht, dass sich ein Leben als reiner Diagnoseroboter in 10 Jahren noch lohnen wird.
    Und ein Vorurteil für Auslandsstudenten wird es immer geben, wieso auch nicht, wenn man es nicht ins deutsche System geschafft hat - weswegen auch immer, damit musst du halt klar kommen können.

    Jemand der behauptet der Ärztemangel wird in dieser Form immer bestehen bleiben, hat einfach keine Ahnung von Technologie.
    Hm, naja, in einer Weise hast du sicher recht... man kann ja auch schon von Japan aus in Deutschland operieren. Trotzdem glaube ich kaum, dass man es in so absehbarer Zeit (10-20 Jahre) wirklich schaffen sollte, ein die Technik so zu verbessern, dass sie Ärzte oder Lehrer ersetzen.

    In Jura-Jobs lasse ich es mir zB einreden, es gibt ja schon Watson Programme, in die man seine Fall eingibt und das Programm kann das Urteil quasi "ausrechnen". Außerdem kann und will sich heute doch kaum jemand noch einen Anwalt leisten. Es wird immer Anwälte geben müssen, aber das in diesem Bereich weniger Stellen zu finden sein werden, lasse ich mir einreden... Aber Ärzte? Wie sollte das denn funktionieren, kannst du das mal erläutern?



    Jetzt Wortspiele lösen und gewinnen! - Mach mit bei unserem Quiz rund um die Firma Boso - [Jetzt mitmachen - klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.04.2016
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Feuerblick Beitrag anzeigen
    Tjaaa, meine Glaskugel ist kaputt, aber Stand jetzt ist es so, dass man natürlich NICHT nach kurzer Suche in jedem Fach eine Stelle am gewünschten Ort bekommt. Dabei ist es einigermaßen egal, ob man 25 (äh ja...) oder 35 Jahre alt ist.
    In Mangelfächern und großen, überall vertretenen Fächern wird das anders sein und Bewerber, die der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sind, haben immer mehr Chancen als Bewerber, bei denen das nicht so ist. Unabhängig vom Studienort/-land.
    Wie das in fünf oder zehn Jahren ausschaut - keine Ahnung. Bisher hält der Bedarf seit doch schon langer Zeit an. Als ich Ende der 90er mit dem Studium begonnen habe, hat man uns noch Arbeitslosigkeit prophezeit. Das war am Ende dann absolut nicht der Fall.

    Danke, Feuerblick! Nein, ich meinte nicht andere Staatsbürger, sondern wenn eben ein Deutscher nach Polen zum Studieren geht und dort dann auf Englisch studiert und sich dann aber wieder in Deutschland bewirbt



    Jetzt Wortspiele lösen und gewinnen! - Mach mit bei unserem Quiz rund um die Firma Boso - [Jetzt mitmachen - klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.04.2016
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Kackbratze Beitrag anzeigen
    Ich habe in meine Glaskugel geschaut:
    Bedingt durch die Chemtrails kommt es zu einer allgemeinen weiteren Verdummung, weswegen es immer weniger Akademiker und somit auch Ärzte geben wird.
    Das Problem wird nur sein, dass die Studienplatzvergabe durch die Echsenmenschen, die den Planeten offiziell übernommen haben, erfolgen wird. Es werden nur Regimetreue Eidechsen-Anhänger zu dem auf 3 Semester verkürzten Studiums zugelassen (Echsen regenerieren sich und ihre Extremitäten) wodurch im Bereich der Humanmedizin paradiesische Zustände auf Grund eines Menschenmangels vorliegen. Leider wird es die Gesellschaft als Solches nicht mehr geben, womit die Frage in letzter Konsequenz nicht beantwortet werden kann.


    Mehr hat meine Glaskugel nicht gezeigt.


    Vielleicht sollte ich die mal putzen.
    Köstlich - zumindest wars echt witzig



    Jetzt Wortspiele lösen und gewinnen! - Mach mit bei unserem Quiz rund um die Firma Boso - [Jetzt mitmachen - klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.04.2016
    Beiträge
    13
    Das mit dem "wenn man es nicht ins Deutsche System geschafft hat" find ich übrigens blöd. Ich kenne zB genug, die den NC nicht hatten, dann aber den MedAt oder EMS in Österreich geschafft haben, ich kenne Österreicher, die den Test nicht geschafft haben, aber lauter Einser im Zeugnis hatten und nach Deutschland gegangen sind, ich kenne Wiener, die den MedAT nicht geschafft haben, deren NC zwar gereicht hätte, sie aber aus der Nähe zum Wohnort in Bratislava studiert haben. Außerdem gibts genug, die zB nur bis zum Physikum im Ausland sind und dann wechseln, die haben auch nen deutschen Abschluss und haben es damals nicht ins System geschafft...



    Jetzt Wortspiele lösen und gewinnen! - Mach mit bei unserem Quiz rund um die Firma Boso - [Jetzt mitmachen - klick hier]
  5. #10
    Banned
    Mitglied seit
    03.09.2017
    Beiträge
    89
    Aber Ärzte? Wie sollte das denn funktionieren, kannst du das mal erläutern?
    Hier übrigens schon ein Projekt welches bei einem etwas komplexeren Videospiel am laufen ist: https://blog.openai.com/dota-2/

    Dieser künstlich intelligente Bot simuliert Hunderttausende von Spielen innerhalb einer Woche und ermittelt so langsam immer mehr die optimalsten Entscheidungen (Bewegungen die auch ein Spieler machen kann), durchschnittlich dauert so ein Spiel (1v1) etwa 10+ Minuten, der Bot der bereits vorgeführt wurde ist bereits nach einigen Tagen "lernen" besser als die weltbesten Spieler mit 10-15 Jahre Erfahrung und 10000+ Stunden im Spiel.
    Der entscheidende Punkt ist hier natürlich, dass man im echten Leben so was nicht unbedingt gut simulieren kann, und auf viele (gute und korrekte) Daten angewiesen ist, je mehr desto besser - und genau darauf zielt die heutige (moderne) radiologische Forschung auch ab. Wenn allerdings einmal genug Daten gesammelt sind und dieser oder eine ähnliche AI implementiert wird, hat die Maschine innerhalb einiger Tage das auf dem Kasten, was kein Mensch in 10 Leben drauf haben wird.
    Das lässt sich und wird auch problemlos auf andere Fachgebiete erweitert werden, die Radiologie triffts nur als erstes weil man dort sowieso schon viel am Computer sitzt und macht und mit Daten arbeitet (es ist also lediglich am naheliegendsten).



    Jetzt Wortspiele lösen und gewinnen! - Mach mit bei unserem Quiz rund um die Firma Boso - [Jetzt mitmachen - klick hier]
Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook