teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Humani9019
    Mitglied seit
    15.03.2017
    Semester:
    2
    Beiträge
    54
    Hallo zusammen,

    ich habe heute leider erfahren, dass ich an einem Fach nicht teilnehmen darf, dass Voraussetzung wiederum für ein anderes ist. Es handelt sich dabei um Physik und Physiologie.

    Da ich die Organisation hier an meiner Uni nicht so berauschend finde, überlege ich die Universität nochmals zu wechseln.

    Nun wäre meine Frage an welchen Universitäten man Physiologie (und Biochemie) in einem Semester abschließt. Bleibe ich hier an meiner Universität darf ich erst nach 6! Semestern Physikum schreiben

    Über Antworten wäre ich Euch sehr dankbar.

    Viele Grüße,
    Humani9019



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    4.969
    Welche Scheine meinst du? Nur die Praktikumsscheine, oder auch die je drei Seminarscheine?

    In Gießen macht man den Schein "Praktikum der Physiologie" und den Schein "Seminar der Physiologie" kombiniert als sogenanntes "Seminar zur Physiologie mit praktischen Übungen" (mit Testaten und einem Referat) im 3. Semester. Als Voraussetzung dafür muss man den Physik-Schein besitzen. Im 3. Semester findet auch die Vorlesung und die formal zum Praktikum gehörende Klausur statt. Das "Seminar Physiologie mit klinischem Bezug" (mit Referat) macht man ebenfalls im 3. Semester, aber das gehört ja nicht zum selben Schein. Das "Seminar Physiologie integriert" (mit Referat und eigener Klausur, mit IMPP-Fragen) macht man im 4. Semester, aber das gehört ja ebenfalls nicht zum selben Schein. Ich glaube aber, dass man es parallel absolvieren dürfte.

    Biochemie: Im 3. Semester macht man den Schein "Seminar Biochemie integriert" (mit Referat) und die erste Klausur (die glaube ich formal zum Praktikumsschein gehört), im 4. Semester macht man den Schein "Praktikum der Biochemie/Molekularbiologie", den Schein "Seminar der Biochemie/Molekularbiologie" (mit Referat), den Schein "Seminar Biochemie mit klinischem Bezug" (mit Referat) und die zweite Klausur. Ich glaube aber, dass man das auch alles in einem Semester machen dürfte. Den Chemie-Schein muss man allerdings als Voraussetzung für das Praktikum besitzen.

    Die erste Biochemie-Klausur ist schon recht knackig, die anderen drei Klausuren fand ich nicht weiter schlimm.

    Alles unter der Voraussetzung, dass sich in den letzten Jahren nichts geändert hat. Aber auf den ersten Blick hab ich keine Unterschiede gesehen.

    Es müsste also rein von den Zulassungsvoraussetzungen her möglich sein, sobald du den Chemie- und den Physik-Schein besitzt, all diese Scheine in einem einzigen Semester zu machen - allerdings kannst du von den Terminen her nicht alle Scheine machen. Je nach Gruppeneinteilung überschneidet sich das Biochemie-Praktikum entweder mit dem Physiologie-Praktikum/-Seminar oder mit dem "Seminar Physiologie mit klinischem Bezug". Außerdem überschneidet sich das "Seminar Biochemie integriert" mit dem "Seminar Biochemie mit klinischem Bezug". Hängt also stark davon ab welche Scheine du genau brauchst.

    Ein weiteres potenzielles Problem ist, dass die Prüfungstermine aus dem 3. Semester (Physiologie-Klausur und die erste Biochemie-Klausur) kurz vor der LPA-Deadline sind (7 bzw. 5 Tage vorher). Müsste machbar sein, aber kann knapp werden.

    Alles ohne Gewähr, unbedingt nochmal selbst prüfen

    P.S.: Bist du im Moment noch in irgendeinem Fach gefährdet bzgl. Letztversuch? Du hast ja doch schon eine ziemliche "Reise" hinter dir - wäre vielleicht sinnvoller, die Vorklinik in Bonn entspannt durchzuziehen, als erneut zu wechseln und möglicherweise wieder irgendwelche neuen organisatorischen Probleme zu haben.
    Geändert von davo (07.10.2017 um 12:27 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.220
    Also Physikum nach 6 Semestern zu schreiben ist jetzt auch nicht das schlimmste was einem passieren kann... so rückblickend. Nach noch einem Tausch hast du keine Garantie, dass es schneller geht.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Humani9019
    Mitglied seit
    15.03.2017
    Semester:
    2
    Beiträge
    54
    Vielen Dank für Eure Nachrichten.

    Nein, ich bin in keinem Fach gefährdet. Ich will nur nicht das Physikum unnötig in die Länge ziehen und strebe schon an es nach 5 und nicht nach 6 Semestern zu schreiben.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    4.969
    Ok. Aber vergiss nicht, dass du in Chemie ernsthafte Probleme hattest, und jetzt auch Physik nicht rechtzeitig geschafft hast. Da ist es vielleicht keine schlechte Idee, die Vorklinik auf sechs Semester zu entzerren. Sechs Monate mehr oder weniger - who cares. Physikum im Herbst hat auch den Vorteil, dass man etwas mehr Zeit zur Vorbereitung hat.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook