teaser bild

Umfrageergebnis anzeigen: Wie soll unser Examensthread heißen?

Teilnehmer
14. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • F18: eat, sleep, KREUZEN, repeat.

    11 78,57%
  • F18: kreuzen bis wir Arzt sind!

    1 7,14%
  • F18: Game of IMPP - A Thread has no name.

    2 14,29%
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 34
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.10.2017
    Beiträge
    6
    Wann würdet ihr raten zum starten? Kann man auch zu"früh"anfangen?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.10.2017
    Beiträge
    6
    *zu starten



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.04.2013
    Semester:
    10.
    Beiträge
    8
    ich wiederhole jetzt am Anfang des Semesters die großen Fächer (Innere, Pädiatrie, Pharma, Neuro...). Den Krimskrams und die Fächer, die mir nicht liegen mache ich erst kurz vorher. Die Großen schau ich mir aber auch nochmal in abgespeckter Form nach den letzten Klausuren an. Zeitlich ist es gut durchgetaktet...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.06.2012
    Semester:
    10 - scheinfrei
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von yloocjd Beitrag anzeigen
    Wann würdet ihr raten zum starten? Kann man auch zu"früh"anfangen?
    Ich schätze mal, dass da jede Person anders ist...ich für mich würde diese Frage eindeutig mit JA beantworten.
    Ich selbst habe das Examen gerade frisch hinter mir (H17) und habe mich mit dem Amboss 100 Tage Plan vorbereitet. Gestartet bin ich ca. 120 Tage vor dem Examen und ich fand die Wiederholungszeit am Ende doch recht lästig. Solange man noch ein festes Tagespensum hat und man sich schön an den Plan halten kann, ist das Lernen ganz "angenehm". Bei mir war es dann aber so, dass ich deutlich mehr Tage zur Verfügung hatte als der Plan es vorgesehen hat und ich dann an diesen Tagen wahllos Themen wiederholt habe, die ich für wichtig gehalten habe. Mir persönlich hat das wenig geholfen, weil natürlich genau die Sachen, die ich wiederholt habe, größtenteils nicht dran kamen...wie könnte es auch anders sein Statt dessen wurden dann irgendwelche kleinen Themen detailliert geprüft...und dass man die nicht alle vorher nochmal durchgehen kann, ist klar.

    Mein Rat wäre also: Wenn ihr die Möglichkeit habt, etwas früher anzufangen, dann macht das. Ihr werdet zwischendurch mal Lerntage "verlieren", weil jemand Geburtstag hat, weil man vielleicht mal krank wird oder einfach weil man mal keinen Bock hat ... für solche Fälle ist dann ein gewisser Puffer wirklich angenehm. Würde ich die Zeit zurück drehen können, würde ich nicht früher beginnen als ich es getan habe.

    Was ich persönlich auch noch festgestellt habe. Amboss-Lernkarten, mit denen ich bereits für Uniklausuren habe, waren beim Lernen fürs Examen schon bekannt und viel schneller und detaillierter gelernt als neue Lernkarten. Es gab da durchaus einen guten Wiederholungseffekt. Also - so früh wie möglich an das Programm gewöhnen und damit lernen, ist extrem hilfreich.



    _________________ Viel Erfolg an alle



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #20
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    1.435
    Ich habe total chaotisch angefangen. Durch meine Diss hatte ich im letzten Semester ziemlich wenig Zeit zum Lernen. Ich habe also schon im August den ersten Lerntag gemacht und hab dann parallel zu den Klausuren und Blockpraktika jeweils passende Lerntage reingestreut. So hatte ich dann bis Anfang Januar - wo ich die letzte Klausur geschrieben habe - insgesamt 14 Lerntage kreuz und quer durch alle möglichen Fächer gemacht. Danach ging es dann gemäß Plan weiter mit dem Kreuzen der übriggebliebenen Tage. Mit den Lernkarten habe ich mich sehr schwer getan und da ich sowieso wenig Zeit hatte, habe ich mich auf das Kreuzen konzentriert. Die Wiederholungszeit habe ich dann dazu genutzt, mir noch einige Lernkarten anzusehen, die ich bis dahin nicht geschafft habe. Am Ende blieben immer noch welche übrig, die ich nicht komplett gelesen habe, aber das hat meiner Prüfungsleistung nicht geschadet...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook