teaser bild
Seite 1 von 23 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 111
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Banned
    Mitglied seit
    30.12.2017
    Beiträge
    98

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    Meine Frage richtet sich an die Studenten die Medizin studieren. Wie ernährt ihr euch während der stressige Phase? Da ich ein Person bin der gerne trainiert und bis zu 3500 kcal täglich isst frage ich mich habe ich überhaupt so viel Zeit um so viel zu essen? Höre oft man ist sehr ausgelaugt aufgrund Praktikas Seminare Testate etc. Wirklich keine Lust die ganzen Muskeln zu verlieren und viel abzunehmen.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #2
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.021
    Du fragst jetzt als erwachsener Mensch allen Ernstes, ob du es schaffst 3500kcal zu dir zu nehmen? Was habt ihr nur für Vorstellungen vom Medizinstudium und wo werden diese generiert?
    Geändert von Coxy-Baby (30.12.2017 um 09:06 Uhr)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #3
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Mitglied seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    27.230
    Ich würde mich wohl auch eher fragen, ob die Zeit dazu da wäre, das, was zu "zu viel" an 3500kcal ist, um einen normalen Tagesbedarf zu decken, wieder abzutrainieren als sie zu essen



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  4. #4
    Banned
    Mitglied seit
    30.12.2017
    Beiträge
    98
    Die kcal Anzahl spielt doch keine Rolle jetzt 3500 kcal ist nur während der definitionphase es ist einfach Fakt das viele Medizinstudenten ausgelaugt sind oder enorm viel abgenommen haben? Wenn ich mir so den Stundenplan anschaue 8 bis 18uhr Unterricht? Wie bitte soll ich da 7 Mahlzeiten zubereiten und essen? Während der Vorlesung geht es ja schlecht.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  5. #5
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    29.391
    Woher hast du bitte den abstrusen Gedanken, dass Medizinstudenten stark abnehmen und ausgelaugt sind? Normales Essen ist während des Studiums problemlos möglich.
    Aber: Sieben Mahlzeiten? Kannste dir schon mal abgewöhnen, wirste als Arzt auch NIE schaffen. Da kannste froh sein, wenn du ZWEI Mahlzeiten schaffst. Soviel Zeit hat man auch im Studium an normalen Tagen nicht. Hätte man aber auch im Job nicht.

    Ergo: Du wirst dein Leben umstellen und erwachsen werden müssen. Du wirst weder so ausgiebig trainieren können noch sieben Mahlzeiten zubereiten und essen können. Es sei denn, du zählst Eiweißriegel mit.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
Seite 1 von 23 1234511 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018