teaser bild
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    28.506

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Drei Wechsel sollten kein Problem sein.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  2. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    NRW
    Semester:
    1. WBJ
    Beiträge
    451
    Kommt aufs Fach und die Zielklinik an würde ich vermuten.

    Innere (o.ä.), Klinik auf dem Land und der Chef hat eh keine Wahl? Oder reden wir von einem kleinen Fach und einer Stelle an einer großen und sehr begehrten Uniklinik wo der Chef noch viele Bewerbungen und freie Auswahl hat?

    Bei letzterem glaube ich schon das 3 Wechsel in 3 Jahren nicht positiv sind. Von der 6. Stelle im 6. WBJ ganz zu schweigen.



  3. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    913
    Wenn es so ist, dann ist es halt so. Man sollte es allerdings richtig gut begründen können.

    Ein "Naja.... die Kollegen waren halt immer ganz schön blöd und mit dem Chef kam ich auch nicht zurecht", würde mich bei sehr vielen Wechseln als Chef an einen sehr kapriziösen Menschen, den man nicht ins Team einpflegen kann und der eh bald wieder weg ist, denken lassen.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    276
    Natürlich gibts da unterschiedliche Ansichten, aber 3 Wechsel sehe ich auch überhaupt nicht als Problem an.

    Interessanterweise hat gerade ein langjähriger Freund von mir, der seine Weiterbildungsstellen nach 3 Monaten (Uniklinik, in der Probezeit rausgeflogen!), nach 5 Monaten (in der Probezeit selbst gekündigt), nach 15 Monaten, nach 13 Monaten, nach 24 Monaten, nach 9 Monaten gekündigt hat, seine erste Stelle nach dem Facharzt wieder nach etwas über 1 Jahr gekündigt und JETZT (als Facharzt Innere Medizin, ohne Spezialbezeichnung) eine Oberarztstelle in einem mittelgroßen Haus unterschrieben. Und zwar nicht Funktionsoberarzt oder so. Richtig Oberarzt in der Inneren. Nachdem er vorher 6 Weiterbildungsstellen in 6 Jahren hatte. Ich hab gestaunt.



  5. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    NRW
    Semester:
    1. WBJ
    Beiträge
    451
    Man weiß nicht wie groß der Mangel in dem Haus war/ist. Auch bei OÄ soll es durchaus Mangelsituationen geben.



Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook