teaser bild
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Blaulichtgurke Avatar von Sebastian1
    Mitglied seit
    04.04.2002
    Semester:
    GCS 16 - Spricht unaufgefordert
    Beiträge
    10.474
    Gibt Hinweise, dass es effektiv ist. Siehe hier: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...ublicationFile



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #12
    derzeit nicht wankelmütig Avatar von Relaxometrie
    Mitglied seit
    07.08.2006
    Semester:
    waren einmal
    Beiträge
    8.106
    Ok. Die Quintessenz ist also (Zitat aus dem von Dir verlinkten Artikel):
    "Der präventive Effekt war allerdings zunächst nicht konsistent nachweisbar, und eine ältere Metaanalyse kam zu dem Ergebnis, dass durch eine Chlorhexidin-Mundspülung die Inzidenz beatmungsassoziierter Pneumonien nicht signifikant gesenkt wird.
    Fünf neuere Metaanalysen zeigen dagegen einen protektiven Effekt beim Einsatz von Chlorhexidin hinsichtlich des Auftretens von Pneumonien."



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.02.2017
    Beiträge
    19
    Solara, wo gibt es das denn? Ich finde es wirklich schade, dass man so wenig Anleitung und Hilfe bekommt. Rückblickend habe ich bisher wirklich am meisten in meinem PJ Tertial in der Anästhesie gelernt. Da gab es immer sehr viel Teaching von den Anästhesisten.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  4. #14
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Mitglied seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.772
    Die Ausbildung auf unserer ITS ist auch recht dürftig. Zum großen Teil ist das auch der Tatsache geschuldet, daß Assistenten vorwiegend in den Nacht- und Spätschichten eingesetzt werden und dann i.d.R. auf sich alleine gestellt sind.( zur Zeit kommt man im Schnitt auf lediglich 2 Frühschichten im Monat). Eine OA-Visite, in welcher man Therapieentscheidungen besprechen kann und feedback bekommt fehlt dann eben und die morgendliche Visite mit den Chirurgen kann man eh vergessen. Und auch tagsüber fehlt vor lauter Aufnahmen, CT-Transporten etc. meist die Zeit für eine gescheite Visite mit etwas teaching.

    Die ständigen Nachtdienste inkl. chronischem Schlafdefizit sorgen zudem dafür, daß auch die Motivation, zuhause Dinge nachzulesen, sehr rasch abnimmt. Eigentlich schade, denn eigentlich kann Intensivmedizin Spaß machen.
    Dark humor is like food - not everyone get's it (Joseph Stalin)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  5. #15
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Ort
    Mainz
    Semester:
    been there; done that!
    Beiträge
    1.909
    Zitat Zitat von LasseReinböng Beitrag anzeigen
    Die Ausbildung auf unserer ITS ist auch recht dürftig. Zum großen Teil ist das auch der Tatsache geschuldet, daß Assistenten vorwiegend in den Nacht- und Spätschichten eingesetzt werden [...]
    Die ständigen Nachtdienste inkl. chronischem Schlafdefizit sorgen zudem dafür, daß auch die Motivation, zuhause Dinge nachzulesen, sehr rasch abnimmt. Eigentlich schade, denn eigentlich kann Intensivmedizin Spaß machen.
    Arbeitest du bei mir im Krankenhaus?



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018