teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 20
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.10.2010
    Beiträge
    7

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    Die gesamte Klinik wollte ich in die Neurochirurgie. Dr. Arbeit, Famulaturen, PJ...ich hatte alles darauf ausgerichtet. Da ich einen Schweizer Fachtitel machen will, habe ich auch bereits mein Fremdjahr in der Neurologie in Zürich angefangen. Meine Freundin hat auch gerade hier Arbeit gefunden und uns gefällt es so gut, dass wir bleiben wollen.

    Das Problem ist nur, dass ich wohl lange Zeit ein nweig unehrlich zu mir selbst war. Ich habe einen Strabismus und kein binokulares Sehen. Ich schaue immer mit einem Auge und kann die Augen wechseln.
    Ich habe mir immer eingeredet, dass es gehen wird, nur in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass ich wirklich Probleme bekomme lange Zeit einen Punkt zu fixieren. Meine Augen werden müde, blablabla.

    Hinzu kommt, dass die Uni in Zürich mir für die Neurochirurgie abgesagt hat und ich nun ohnehin nicht dort anfangen kann. Wahrscheinlich auch besser so.

    Jetzt muss ich aber eben auch was anderes machen. Und ich weiß nicht was. Neurologie kommt nicht in Frage. Das habe ich nun eben schon gemerkt.

    Ich habe gerne Patientenkontakt, ich interessiere mich aber eben auch für Technik und Neuro. Ich dachte an Radiologie. Das war schon immer irgendwie meine 2. Wahl. Aber ohne Patienten? Ich war immer von Physik begeistert und das wäre auch ein Fach, dass mir die Möglichkeit geben würde, mich damit mehr zu beschäftigen. Nur sagen alle aber immer, dass der Umgan gmit Patienten meine Stärke ist....schwierig.

    Ich habe auch an Augenheulunde gedacht. Irgendwie interessant. Aber sind meine Augen da wieder das Problem?

    Innere kommt nich tin Frage.

    Wir würden gerne in den nächsten 3 Jahren oder so auch eine Familie gründen un gerne flexibel bleiben. Das hätte wohl auch gegen Neurochirurgie gesprochen...aber für Radio.
    Naja eigentlich isses das schon. Ist es wirklich besser nicht Neurochirurgie zu machen? Das passt mit meinen Augen, dem fehlenden binokulären Sehen, Freizeit und Flexibilität irgendwie eh nicht zusammen.

    Ich würde mich über ein paar Kommentare freuen.

    Da mein jetziges Neurojahr für Radio nicht anerkannt werden würde, sollte ich frühzeitig kündigen, wenn ich eine Stelle in der Radio bekomme? Eigentlich schon, oder? Macht ja wenig Sinn das noch zu machen, wo es nicht angerechnet wird.

    Liebe Grüße



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    oberärztliches Spielkind
    Mitglied seit
    19.05.2007
    Ort
    ehemals münchen
    Beiträge
    319
    Was spricht dagegen in der Neurologie zu bleiben? Hier gäbe es doch genug Nischen, der Physik mehr Gewicht zu geben. Stichwort: Elektrophysiologie..


    Zum anderen würde es in der Radiologie nach der Basisausbilung ja auch die Möglichkeit für zusätzliche, patientennähere Schwerpunkte geben..



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.08.2006
    Beiträge
    231
    Das schreit doch förmlich nach Neuroradiologie - Radiologie, Technik, neurovaskuläre Eingriffe und dabei Patientenkontakt, Interesse an Neuro...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    28.720
    Mit der Augenheilkunde wirst du das gleiche Problem bekommen, wenn du keine winzigen Details fixieren und erkennen kannst. Ist halt auch für den Arzt ein sehr augenlastiges Fach.

    Prinzipiell ist fehlendes Binokularsehen zwar kein Problem, aber bei den von dir beschriebenen Problemen (Frage: Brille notwendig? Vorhandene Brille mal kontrollieren lassen?) wird es halt auch schwierig. Und das nicht erst im OP.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Rettungssöldner
    Beiträge
    12.397
    Strahlentherapie?
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook