teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.07.2017
    Beiträge
    9

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey,
    ich befinde mich zurzeit im 8. Semester und ich zerbreche mir jetzt schon den Kopf zur Facharztwahl.
    Natürlich ist noch etwas Zeit bis ich mich entscheiden muss, aber ich habe grad sehr mit mir selbst zu kämpfen und hinterfrage sogar mein ganzes Studium.

    Ich habe einfach gemerkt, dass ich total unfähig bin, wenn es um Dinge geht, die man direkt praktisch machen muss. Ich schmeiße Reagenzgläser im Labor um, bekomme keine Blutabnahme in der Famulatur richtig hin, weil ich so zittrig bin, geschweige den von einer Braunüle legen.. Ich kann nicht richtig nähen und mache sonst auch immer alles falsch und meine Kommilitonen tun sich irgendwie überhaupt nicht schwer mit diesen Aufgaben.

    Natürlich wird man besser, wenn man genug übt, aber ich habe einfach keinen Spaß daran und bekomme immer schon Panik, an dem Gedanken, dass ich z.B jetzt Blutabnehmen soll, da ich wirklich schlecht bin und es auch schon oft als negatives Feedback von den Patienten gehört habe.

    Ich glaube einfach, ich bin eventuell einfach nicht geeignet für den kurativen Bereich und ich weiss auch nicht, ob ich wirklich später als Internistin arbeiten kann, wie ich mir das schon von Anfang an gewünscht habe.
    Nun überlege ich die ganze Zeit, welches Fachgebiet zu mir passen könnte, wenn ich einfach die Einsicht bekommen werde, dass ich nicht als Internistin arbeiten kann.
    Welche Fachrichtungen sind wenig kurativ, aber trotzdem noch einigermaßen mit Patientenkontakt?

    Vielen Dank.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    1.637
    Mir ging es im 8. Semester ähnlich wie dir und ich hielt mich auch für total unfähig. Im PJ kam dann Routine ins Blutabnehmen, Flexülen legen und Nähen und auf einmal war ich dann diejenige, die den zittrigen Famulanten gezeigt hat, wie man das richtig macht.

    Deshalb würde ich dir empfehlen, dein Fach nach Interesse auszusuchen. Die Fähigkeiten kommen dann mit der Routine. Und wenn du nach dem PJ immer noch das Gefühl hast, nichts zu können, dann reden wir noch mal.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    5.564
    Humangenetik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    27.669
    Man sollte schon was machen, was einem auch wirklich Spaß macht. Dass du das jetzt im 8. Semester noch nicht perfekt kannst, ist ja logisch. Lernst du alles noch.
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    1.637
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Humangenetik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin...
    Naja, Flexülen legen muss man in der Psychiatrie genauso wie in der Inneren. Ist bei einem psychotischen Patienten, der um sich schlägt, sicherlich auch nicht unbedingt einfacher



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook