teaser bild
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    das Ende ist nah...
    Mitglied seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    X
    Beiträge
    2.689

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich würde mir solche Gedanken machen wenn du das nach dem PJ immer noch nicht auf die Reihe kriegst.
    Viele der genannten Dinge sind reine Übungssachen und je öfter man es macht desto besser kann sie. Im PJ und weitere Famulatur hast du mehr als genug Zeit um diese Dinge zu üben. Erschwerend kommt hier eben auch noch die "selbsterfüllende Prophezeiung" dazu. Du bist jetzt schon so überzeugt davon, dass du das alles nicht kannst, dass es einfach nur schiefgehen kann.

    Ich habe am Anfang der Ausbildung jede Branüle zielsicher verstochen sobald mein Ausbilder auch nur im Raum war. War er nicht da, hat es problemlos geklappt. Viele Jahre später denke ich gar nicht mehr nach wenn ich eine Braunüle lege.
    Und nähen kann ich bis heute (kurz vorm PJ) nicht. Hab ich aber auch nur ungefähr fünfmal an Puppen/Obst geübt und noch nie eine echte Wunde genähnt. Woher soll ichs also können?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #7
    examinierte Laborratte Avatar von schmuggelmaeuschen
    Mitglied seit
    15.07.2007
    Ort
    Bonn
    Semester:
    10.
    Beiträge
    2.565
    Wir haben Menschen im Semester, die kleben Braunülenpflaster falschrum drauf oder haben in der Famu am Shunt Blut abgenommen...
    Etwas nicht zukönnen ist die eine Sache, Dumm sein etwas ganz anderes.
    Ich mache grad Examen und kann seit der letzten Famu so lala Blutabnehmen, aber auch nur, weil ich da teilweise 4h Blutabnehmen war. Und wenn die Patienten meckern, sag ich immer das es hier mein Job ist und ich es 2mal machen muss bevor ein Arzt kommt. Da muss man manchmal echt drüber stehen, man muss einfach üben und die wollte ja später Ärzte haben
    Ich schulde dem leben das Glänzen in meinen Augen



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #8
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    28.713
    Wenn du jetzt im letzten Jahr deiner Facharztausbildung wärst, würde ich mir Sorgen machen. Aber so... Immer mit der Ruhe. Das PJ kommt bestimmt und da wirst du alles lernen, was du bisher noch nicht kannst. Ich konnte bis zum PJ weder nähen noch vernünftig Blut abnehmen, weil ich während des Studiums und in den Famulaturen mich immer drum gedrückt habe. Habs aber im PJ dann nachhaltig gelernt
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.07.2017
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für die aufbauenden Worte !
    Mein Problem ist halt, dass ich so extrem aufgeregt bin, sobald ich etwas praktisches machen muss, und dann kommt das große Zittern und da würde ich mich auch selbst nicht als Patient wohlfühlen, wenn der Arzt da zitternd versucht eine Nadel zu versenken.
    Ich weiss auch nicht wirklich, ob dieses Zittern nur durch die Aufregung kommt oder ob das bei mir so veranlagt ist, weil ich oft zu unruhig bin und schon wirklich häufig zittere an den Händen.
    Meint ihr das könnte ein Problem darstellen, wenn ich meine unruhigen Hände auch mit viel Routine/Übung nicht unter Kontrolle bekomme?
    Aber natürlich habt ihr recht, dass ich erstmal abwarten sollte bis nach dem PJ



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #10
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    02.07.2008
    Semester:
    3.WBJ
    Beiträge
    1.453
    Was interessiert dich denn überhaupt als Fach? Hilft ja nichts, wenn du dich in ein "weniger handwerkliches" Fach flüchtest, dass dann aber total doof findest.

    Ich kann dich übrigens gut verstehen, war / bin praktisch auch eine Niete, kann auch nach wie vor nur recht passabel Blut abnehmen. Ich bin mir aber sicher, wenn ich in ein handwerklicheres Fach gewollt hätte, hätte selbst ich das lernen können.

    Ich hab in der Kinder- und Jugendpsychiatrie bisher übrigens noch nie ne Viggo legen müssen Blut abnehmen ja, das war es dann aber auch mit den handwerklichen Tätigkeiten! (Aber man muss es halt mögen....)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook