teaser bild
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 56
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.03.2012
    Beiträge
    10
    Hi, eine Bekannte von mir hat jetzt auch angefangen zu arbeiten, in der Chirurgie wohlgemerkt, und direkt am ersten Tag wurde ihr verklickert, dass es Überstunden in ihrer Abteilung nicht gibt, denn die werden einfach nicht aufgeschrieben, also auch nicht bezahlt und nicht ausgeglichen.
    Kann da irgendwer weiterhelfen,ob es da irgendwas gibt was man tun kann, außer direkt wieder gehen?



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #2
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    29.391
    Ja, den Griffel pünktlich zu Dienstschluss fallenlassen...
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    1.462
    Zitat Zitat von Feuerblick Beitrag anzeigen
    Ja, den Griffel pünktlich zu Dienstschluss fallenlassen...
    Exakt. Das Gewerbeaufsichtsamt freut sich sicherlich auch über einen anonymen Tipp...



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  4. #4
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.427
    Anonyme Anzeigen beim Gewerbeaufsichtsamt oder Regierungspräsidium nützen wenig bis gar nichts.
    Überstunden kann man immer aufschreiben. Wenn kein Vorgesetzter die Überstunden per Unterschrift quittieren will, kann man den Marburger Bund befragen, wie man sich rechtlich absichert; denn spätestens wenn man kündigt, nützen die Überstunden eine Menge. In der Chirurgie sind aber Überstunden meist an der Tagesordnung, weil man in den OP darf, das jedoch mit Überstunden „bezahlt“; kein Chefarzt wird auf die Idee kommen, dieses altbewährte Prinzip zu ändern, solange er noch Assistenten findet.
    "Du willst etwas verbessern? Wieso? Das haben wir schon immer so gemacht!"



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.03.2012
    Beiträge
    10
    Wie ist es mit namentlichen Anzeigen?

    Das Problem scheint zu sein, dass wenn einem das keiner quittiert, die Überstunden wohl ungültig sind, so dass nur bleibt einfach zu gehen wenn Schluß ist.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018