teaser bild
Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 53
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Mitglied seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    634
    Zitat Zitat von Pflaume Beitrag anzeigen
    Mikrobio oder Labor wäre mir noch zu nah an der Patientenversorgung, ich habe null Bock (mehr), irgendwelche Ärzte übers Telefon zu irgendwelchen Patienten oder Laborwerten zu beraten oder gar ne tägliche oder wöchentliche Mikrobiologische Visite auf irgendner Intensivstation zu machen.
    Sorry aber was machst du dann überhaupt in der Medizin? Wenn auch die supportiven Fächer zu anstrengend für dich sind wäre vielleicht die Beamtenlaufbahn was für dich. Wenn der Status da ist einfach krankschreiben lassen, dann hast du den lästigen Part Patient 100% nicht mehr...

    Direkt am Patienten ist zu viel, die klinischen Kollegen zu unterstützen auch. Was genau stellst du dir denn vor was nichts mit Patienten oder Kollegen die an Patienten arbeiten zu tun hat??



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.01.2018
    Beiträge
    524
    Also ich habe auch nur Medizin aus Interesse studiert und stehe kurz vor dem PJ. Hatte noch nie die Intention, "klinisch" tätig zu sein. Man hat trotzdem viele Optionen, Forschung, Wirtschaft, ... .



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    365
    @freak1: Mein Gott. Ich wollte darauf überhaupt nicht rumreiten. Es ging nur darum, dass der Ursprungs-Poster geschrieben hat, dass er sich wundert, warum Leute nicht in die Labormedizin gehen und stattdessen "was ganz anderes" machen wollen. Daraufhin habe ich einen Erklärungsversuch gemacht, warum manche Leute vielleicht selbst auf Labormedizin keinen Bock haben. Habe aber gleichzeitig gesagt, dass meiner Meinung nach die Menschen, die nach einem Medizin-Studium "ganz was anderes" machen wollen, echt sehr wenige sind. Und die sind dann tatsächlich in der Medizin falsch. Klar. Sagen sie ja selbst.

    Um mich brauchst du dir keine Sorgen machen. Ich habe meinen klinischen Facharzt gemacht. Ich habe dabei die Erfahrung gewonnen, dass ich langfristig nur außerklinisch tätig sein werde. Das ist alles. Bin längst nicht mehr in der Klinik. Und nicht im Labor.
    Geändert von Pflaume (29.03.2018 um 09:51 Uhr)



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.03.2018
    Beiträge
    21
    Und nochmal: Gibts Leute hier die ernsthaft gesucht haben nach ner Weiterbildung bevor sie ein Jahr in der direkten Patientenversorgung waren und Probleme hatten was zu finden?



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  5. #20
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    1.708
    Naja, ich vermute mal, wenn man örtlich flexibel ist, dann wird man am Ende schon was finden. Ich war halt auf eine beliebte Großstadt festgelegt und da ist es einfach schwieriger.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
Seite 4 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018