teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.04.2018
    Beiträge
    31
    Warum sollte eine latente Hyperthyreose (sprich OHNE erhöhtes T3/T4 als wirksames Hormon) ein Vorhofflimmern begünstigen?
    Würde es eher bei einer E'lyt-Störung (C) erwarten.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.08.2010
    Beiträge
    158
    Finde ich auch, bei einer latenten Hypothyreose sind die Werte ja noch im Normbereich. Sollte auch nicht zu schwierig sein, eine Quelle zu finden, in der eine extreme Hypocalcämie das triggern kann.
    Außerdem sind bei der Dame die Schilddrüsenwerte erniedrigt und nicht erhöht.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    Unregistriert
    Guest
    Hab ich mir auch gedacht ... bei Amboss steht nur "Elektrolytstörungen (insb. Hypokaliämie) ... weitere Elektrolytstörungen sind da leider nicht definiert ... Hab bisher allerdings leider für Hypokalzämie nur Torsades de pointes gefunden ... Falls jemand was anderes gefunden hat immer her damit!



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.04.2018
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen! Ich würde gerne diese Frage/ Fall nochmal zur Diskussion stellen. Ich befinde mich momentan im Urlaub, habe dementsprechend keinen Zugriff auf mein Aufgabenheft. Aber soweit ich mich erinnere, war das doch alles nicht schlüssig? Wie seht ihr das?



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    07.05.2011
    Ort
    HD
    Semester:
    4 Jahr...endlich wieder..warte, wo hab ich die diss vergessen
    Beiträge
    331
    So leid es mir tut, aber die latente Hyperthyreose ist definitiv auch isoliert als Risikofaktor für ein VHF zu betrachten. Es wurde in verschiedenen Studien auch nachgewiesen, dass auch bei einem nciht erhöhten T3/T4 Spiegel, das Risiko (ohne den Einfluss das bestehenden kardinale Risikos) für ein VHF erhöht ist.

    e.g.: http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de...rgret/diss.pdf





    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018