Zitat Zitat von Test187 Beitrag anzeigen
In einer Zeit in der sich medizinisches Wissen Beispielsweise auf dem Gebiet MammaCa innerhalb von 2 Jahren verdoppelt(!) wäre es fahrlässig und gefährlich von den Studierenden zu verlangen sich selbst auszusuchen was sie lernen sollen... daher halte ich die Idee einer ständig aktualisierten von den jeweiligen Fachgebieten in Zusammenarbeit mit dem IMPP herausgegebenen Basisliteratur in welcher Form auch immer für sinnvoll. Patientin, Unis und Studierende dürften davon enorm profitieren... es bliebe einfach mehr Zeit für Inhalte und Vertiefung.
Halte ich für Blödsinn. Du sollst doch im Studium gerade auch lernen die Viekzahl an neuen Erkenntnissen zu bewerten und einzuordnen. Was soll daran gefährlich sein? Nach dem Examen musst du dich genau das können?

Mit Amboss sind die Ergebnisse deutlich besser geworden und das IMPP steuert wieder gegen... klar wird es damit schwerer. Wenn du mit der Vormboss Zeit vergleichst wird die Statistik wieder stimmen.