teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.05.2017
    Beiträge
    18

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Famulaturen muss man ja in Chirurgie, Innere, niedergelassen und in einem Wahlfach machen.

    Würde gerne wissen: Kann man die auch zB in der Kinderchirurgie oder sogar Fetalchirurgie, in einer niedergelassenen Kinderarztpraxis und statt Innerere vl auf der Neonatologie machen?

    Warum? Ich weiß zu 100%, dass ich in die Pädiatrie will. Ganz sicher. Hab schon in der Schule in Bio als Thema Embryonalentwicklung genommen. Auch KPP war ich 2 Monate auf der Kinderonkologie.
    Ich würde mich daher erstens viel mehr auf die Famus freuen (und vl sogar etwas motivierter sein) und natürlich würde es mir vor allem Erfahrung bringen, was grad in der Pädiatrie, denk ich, ganz wichtig ist. Man lernt ja immer nur alles am ausgewachsenen Menschen...

    Ich weiß aber nicht, ob es eventuell blöd bei Bewerbungen kommt, wenn ich nie wirklich "über den Tellerrand" geblickt habe? Wie seht ihr das?

    Und noch was: Wie findet ihr es, wenn man zwei oder sogar alle drei Famulaturen im gleichen Krankenhaus macht?
    Schlecht? Gut? Vollkommen egal?

    Freu mich auf eure Meinungen!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.05.2017
    Beiträge
    18
    Achja, gleiches gilt natürlich fürs KPJ. Wenn ich als Wahlfach Pädiatrie nehmen oder zB Kinder- und Jugendpsychiatrie, kann ich dann als chirurgische Komponente zB Kinderherzchirurgie nehmen? Finde online dazu nichts...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    5.583
    In Deutschland brauchst du zwei stationäre Famulaturen, eine Famulatur in einer Ambulanz oder Praxis und die Hausarztfamulatur. Muss also nicht Chirurgie und Innere sein sondern kann alles mögliche sein. In Österreich gibt es genauere Vorschriften, aber die sind an jeder Uni unterschiedlich.

    Auch beim PJ hat in Deutschland jedes LPA seine eigenen Vorschriften, genau wie in Österreich jede Uni beim KPJ.

    Für die Bewerbungen ist es vermute ich völlig egal wo man famuliert hat, aber für einen selbst finde ich es sinnvoll, unterschiedliche Kliniken erlebt zu haben.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.261
    Ich würde verschiedene Fächer und verschiedene Kliniken - von beidem so viel wie möglich anschauen. Im Studium hast du in den Famulaturen/KPJ die Möglichkeit auch anderes auszuprobieren und anzuschauen. Dein Fach machst du dein ganzes Leben noch - und wirst da zum Fachidiot.
    Wollte immer Gyn machen, habe Gott sei Dank jede Famulatur in einem anderen Fach und einem anderen Haus gemacht. Und „mein“ Fach gefunden.
    Im Freundeskreis gab es doch einige, die fixiert waren auf ein Fach, alle Famulaturen dort gemacht haben - und jetzt zum Großteil ganz woanders sind. Und die, die dort geblieben sind, bedauern, während des Studiums nicht mehr angeschaut zu haben, einfach mehr gesehen zu haben.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.05.2017
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    In Deutschland brauchst du zwei stationäre Famulaturen, eine Famulatur in einer Ambulanz oder Praxis und die Hausarztfamulatur. Muss also nicht Chirurgie und Innere sein sondern kann alles mögliche sein. In Österreich gibt es genauere Vorschriften, aber die sind an jeder Uni unterschiedlich.

    Auch beim PJ hat in Deutschland jedes LPA seine eigenen Vorschriften, genau wie in Österreich jede Uni beim KPJ.

    Für die Bewerbungen ist es vermute ich völlig egal wo man famuliert hat, aber für einen selbst finde ich es sinnvoll, unterschiedliche Kliniken erlebt zu haben.
    Verstehe, also ganz egal wo ichs mache! Und den Kliniken in Österreich ist das wahrscheinlich auch egal, in welchem Bereich ich es mache (auch, wenn die Unis hier genauere Vorschriften haben)? Weil den Abschluss mach ich ja in Deutschland.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook