teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 15
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    2.314
    Beantragen muss das derjenige, der die WB-Ermächtigung haben will mit diversem Papierkram. Ich würde da zeitnah drauf drängen, dass das passiert



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    365
    Zitat Zitat von vanilleeis Beitrag anzeigen
    Ich würde da zeitnah drauf drängen, dass das passiert
    Unbedingt!

    Und nicht abspeisen lassen. Meiner Erfahrung nach ist es nicht viel Papierkram, wenn der Stellvertreter sich RECHTZEITIG darum kümmert, sprich bevor der alte Chef weg ist. Solange sich im angebotenen Spektrum nicht viel ändert, bekommt der Stellvertreter dann ohne viel Umstände einfach die volle Weiterbildungsermächtigung übertragen, für einen befristeten Zeitraum z.B. von einem Jahr. Wenn er sich aber NICHT rechtzeitig darum kümmert, kann es sein, dass die Ärztekammer den ganzen Kladeradatsch von ihm haben will, als ob er komplett eine neue Weiterbildungsermächtigung beantragen würde.

    Sinnvoll ist es auch, in den eigenen Arbeitsvertrag reinzuschauen, ob das ein Weiterbildungsvertrag ist. Falls in euren Verträgen eine Weiterbildung konkret drin steht, könnte die offen geäußerte Vermutung, dass ein Verlust der Weiterbildungsermächtigung durch Verlust des Chefs und ein Versäumnis der rechtzeitigen Beantragung einer Vertretungsregelung bei der Ärztekammer unter Umständen dazu führen könnten, dass eine Reihe von Assistenzärzten fristlos aus ihrem Arbeitsvertrag rauskommen.

    In jedem Fall noch schön vom alten Chef ein Logbuch und ein Weiterbildungszeugnis über die bei ihm geleistete Weiterbildung unterschreiben lassen! Einer meiner Ex-Chefs ist kurz nach Rentenbeginn gestorben. Ein anderer hatte nach Rentenbeginn keine Lust mehr, sich noch um irgendwelche früheren Weiterzubildenden von sich zu kümmern. Blöd, wenn dann bei der Anmeldung für die Facharztprüfung auffällt, dass noch Sachen wie Unterschriften unter Weiterbildungsgespräche oder ein Weiterbildungszeugnis oder so fehlen. Der einzige, der es nachträglich unterschreiben könnte, ist nicht mehr da oder hat keinen Bock mehr.

    Und wenn der neue Chef dann da ist, dann auch schön dem in den Arsch treten, dass er sich um Beantragung seiner neuen Weiterbildungsermächtigung kümmert, bevor die kommissarische Weiterbildungsermächtigung ausläuft!



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #8
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.07.2005
    Ort
    Balkonien
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von Pflaume Beitrag anzeigen
    In jedem Fall noch schön vom alten Chef ein Logbuch und ein Weiterbildungszeugnis über die bei ihm geleistete Weiterbildung unterschreiben lassen!
    Das gilt aber nicht nur für die Weiterbildung. Wenn der Chef wechselt, sollte sicher jeder Angestellte ein Zeugnis ausstellen lassen. Wer weiß, ob ihr mit dem zukünftigen Chef klarkommt und ob der euch ein so gutes Zeugnis wie der bisherige Chef ausstellt.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2018
    Beiträge
    9
    Meine Empfehlung ist, dass ihr euch vorm Abschied von alten Chef alle noch ein (vorläufiges) Zeugnis incl. Anlage mit Richtzahlen, Logbuch und alles ausfüllen lasst. Mein ehemaliger Chef ist plötzlich verstorben und der, den alle schon als Thronerben vermutet hatten, hat die WB-Ermächtigung erst nicht gekriegt, weil irgendeine Zusatzqualifikation fehlte. Und als er sie dann hatte, hat ihm eine andere Klinik ein Angebot gemacht, dass er nicht ablehnen konnte. Und die nächste Nachfolgerin mit WB-Befugnis kam 2 Jahre später. So lange wurde von der ÄK nix angerechnet...



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  5. #10
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    2.314
    Zitat Zitat von AApfelbaum Beitrag anzeigen
    Meine Empfehlung ist, dass ihr euch vorm Abschied von alten Chef alle noch ein (vorläufiges) Zeugnis incl. Anlage mit Richtzahlen, Logbuch und alles ausfüllen lasst. Mein ehemaliger Chef ist plötzlich verstorben und der, den alle schon als Thronerben vermutet hatten, hat die WB-Ermächtigung erst nicht gekriegt, weil irgendeine Zusatzqualifikation fehlte. Und als er sie dann hatte, hat ihm eine andere Klinik ein Angebot gemacht, dass er nicht ablehnen konnte. Und die nächste Nachfolgerin mit WB-Befugnis kam 2 Jahre später. So lange wurde von der ÄK nix angerechnet...
    Puh, das ist übel



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018