teaser bild
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 26
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    11. (PJ)
    Beiträge
    6.415

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von schmitka1308 Beitrag anzeigen
    - Sollten die korrekten Lösungen tatsächlich WÄHREND der Klausur der 1. Gruppe verschickt worden sein, so würde ich dies als Versäumnis der aufsichtsführenden Prüfkräfte werten. Denn schließlich wäre es deren Aufgabe gewesen, die verbotene Nutzung des Mobiltelefons oder anderer elektronischer Geräte während der Prüfung zu verhindern.
    Das ist schon sehr frech. Schuld sind einzig und allein die Betrüger.

    Wenn du fair sehr gut bestanden hast, was ist dein Problem? Bestehst du halt beim zweiten Mal ebenso sehr gut. Ist doch völlig egal.



  2. #7
    ECHOnaut
    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.024
    Danke Davo, bei der Argumentation ist mir auch gerade nix eingefallen....

    @schmitka1308: vielleicht erstmal 2 Gänge runterschalten und erstmal gucken was jetzt spruchreif wird, und nicht über jede Eventualität sich den Kopf zerbrechen....



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2018
    Beiträge
    10
    Was ist daran frech?!? Natürlich sind die Betrüger schuld - das steht ja außer Frage.



  4. #9
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.148
    Zitat Zitat von Umbie Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht glauben, dass eine Generalannullierung rechtlich haltbar ist. Vermutlich würden einige Klagen eingehen (wenn nicht das Dekanat vorher schon einen Rückzieher macht), insofern würde ich an deiner Stelle erst mal den Freitag abwarten.
    Kollektivstrafen gibt es in Deutschland nicht und damit wäre eine Annullierung vermutlich gut anfechtbar: Die Universität müsste jedem einzelnen Studenten explizit den Täuschungsversuch nachweisen und zwar wasserdicht.
    "This sentence contains ten words, eighteen syllables, and sixty-four letters."
    - Wolfram|Alpha



  5. #10
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    11. (PJ)
    Beiträge
    6.415
    Ob das wirklich stimmt? Sobald man Beweise dafür hat, dass massenhaft betrogen wurde, müsste doch eigentlich das alleine ausreichen um die Klausur für nichtig zu erklären. So zumindest mein subjektives Gerechtigkeitsgefühl

    Aber gut, Studenten haben heutzutage leider oft Narrenfreiheit...



Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018