teaser bild
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 52
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    144
    Vielen Dank für die starken Beiträge Leute!

    Es ist mir natürlich klar, dass das etwas knapp gerechnet ist, aber dennoch wollte ich einen groben Rahmen setzen.

    In Freiburg für 240 zu wohnen und dann den Rest zur Verfügung zu haben, so etwas habe ich mir vorgestellt, allerdings ist das natürlich ein Idealszenario.

    Für weiteren Erfahrungen wäre ich dankbar.



  2. #12

    Registriert seit
    20.12.2016
    Semester:
    einstellig
    Beiträge
    144
    Meine Aachener Stichprobe besteht aus 5 Leuten - die niedrigste Miete da sind knapp 400€ warm, wobei niemand von denen im Wohnheim wohnt.

    Der Kölner Wohnungsmarkt ist Mord und Totschlag, München ebenfalls (und noch einige Cent teurer), aus FFM habe ich aus meiner Familie ebenfalls nichts Gutes gehört.

    Eine rechtzeitige Suche kann an allen Orten die Chance, "Glück" zu haben (= unterdurchschnittlich günstig wegzukommen bzw. einen Wohnheimsplatz zu kriegen) erhöhen - aber in manchen Städten sind die Karten dafür einfach deutlich besser.

    Von zu langen Fahrtzeiten würde ich abraten, auch von Wohnmodellen mit zusätzlichen Verpflichtungen (z.B. "Wohnen für Hilfe"), die Zeit kann man in der Vorklinik gut gebrauchen. Mir sind selbst meine 30-40 Minuten pro Weg oft lästig, und die sind nur innerstädtisch. Weiß nicht, wie andere Leute tagtäglich quer durchs Bundesland fahren.



  3. #13
    Diamanten Mitglied Avatar von Miss_H
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Home is where the Dom is
    Beiträge
    3.881
    Ich sehe da vor allem ein Problem in der Auswahl der Städte. Wieso nicht Bochum oder Essen in NRW? Wieso nicht Mannheim statt Heidelberg oder Tübingen. Für dich soll es wohl eine Stadt mit möglichst viel Ansehen sein. Wie wäre es wenn du den Ort wirklich nach deinen finanziellen Möglichkeiten auswählst.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man eine Zeit lang auch mal von 200€ im Monat leben kann. Dann darf aber auch nicht mehr die Hose oder die Schuhe kaputt gehen. Nach 2 Jahren hatte ich zumindest einen Investitionsstau.
    Nicht zu unterschätzen ist auch die Krankenversicherung ab 25. Und ab 30 wird es nochmal viel teurer.
    Und der Semesterbeitrag muss auch jedes halbe Jahr bezahlt werden.
    Ich würde wirklich überlegen, ob es die von dir gewählten Städte sein müssen oder ob du entspannter studieren kannst (weil weniger finanzielle Sorgen) in einer anderen Stadt.



  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    144
    Es geht nicht primär um Ansehen, aber dennoch habe ich natürlich auch den Faktor "Qualität" der Stadt bzw. der Uni nicht unbeachtet gelassen. D.h. es gab selbstverständlich eine kleine Vorauswahl, allgemeiner Konsens wäre z.B., dass die von dir genannten Städte nicht besonders hübsch anzuschauen sind, Bochum eine seltsame Klinikkonstellation bereithält, Mannheim ein verändertes Curriculum und Essen einfach nur nicht meinen Geschmack trifft.

    Daher geht es um einen Kompromiss aus persönlichen Vorlieben und der Machbarkeit in Kombi mit meiner finanz. Situation.



  5. #15
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Beiträge
    6.308
    Wieviel Geld wirst du denn insgesamt pro Monat zur Verfügung haben? Meinst du wirklich €500 für alles?! Denn das wäre IMHO selbst in Halle knapp.

    Die KV wurde ja schon erwähnt, irgendwann wird dann vielleicht mal der Computer defekt, usw. usf. Das Leben besteht nicht nur aus Miete und Essen.



Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018