teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.05.2017
    Beiträge
    19
    Ich bin im 2. Semester Humanmedizin. Wollte das KPP wie üblich in den ersten Semesterferien bzw. dann Sommerferien machen - ist aber leider aus privaten Gründen absolut nicht möglich.
    Und jetzt bin ich etwas ratlos! Mir bleiben dann ja nur mehr die zweiten Semesterferien.

    Jetzt hab ich Folgendes gedacht:
    ich mach das Physikum nicht im Sommer, sondern mach da das KPP und geh vl etwas arbeiten. Dann lern ich aufs Physikum. Nach den Physikum mach ich gleich alle Famulaturen (ist zwar blöd, aber naja) Dann hab ich zwar 1 Jahr verloren, aber besser als nichts und dafür in der Klinik mehr Zeit, weil die Famus ja wegfallen und ich hab auch wieder die 3 Jahre zwischen den Examen.
    Wie findet ihr den Plan?
    Darf man das Physikum überhaupt "absichtlich" schieben?
    Und ich steig dann quasi einfach wieder im nächsten Jahr ein?

    Freu mich auf Antworten!



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    6.380
    Ja, das Physikum kann man schieben. Aber den Plan finde ich trotzdem unsinnig, denn man lernt in den Famulaturen viel mehr, wenn man schon klinisches Vorwissen hat. Außerdem ist die Vorbereitung auf das Physikum viel aufwändiger, wenn man aus dem Lernen raus ist.

    Hast du noch überhaupt nichts vom KPP gemacht? Was ist denn das Problem? Dass du es lieber in Österreich machen würdest, aber du dafür erst diesen schwachsinnigen Kurs machen müsstest?

    P.S.: Im Dezember wolltest du noch wissen, was man als österreichischer Bewerber für Unterlagen braucht, und jetzt bist du schon im zweiten Semester? Das ging ja flott



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.07.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Ja, das Physikum kann man schieben. Aber den Plan finde ich trotzdem unsinnig, denn man lernt in den Famulaturen viel mehr, wenn man schon klinisches Vorwissen hat. Außerdem ist die Vorbereitung auf das Physikum viel aufwändiger, wenn man aus dem Lernen raus ist.

    Hast du noch überhaupt nichts vom KPP gemacht? Was ist denn das Problem? Dass du es lieber in Österreich machen würdest, aber du dafür erst diesen schwachsinnigen Kurs machen müsstest?

    P.S.: Im Dezember wolltest du noch wissen, was man als österreichischer Bewerber für Unterlagen braucht, und jetzt bist du schon im zweiten Semester? Das ging ja flott
    Vor einem Jahr sogar schon im 3. Semester gewesen, die Sprunghaftigkeit der Semesterzahlen muss an der Höhenluft in Österreich liegen



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag Effektive Examensvorbereitung - [Jetzt anmelden - klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018