teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.06.2006
    Beiträge
    33

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Frage an die Anästhesisten/Internisten:

    Ich befinde mich z.Zt. in der Weiterbildung zum Anästhesisten (noch 1,5 Jahre zum Facharzt) und überlege noch mal eine Zeit lang Innere Medizin zu machen (entweder für ein (Fremd-)Jahr oder ggfs. auch für länger.

    Wer hat diesen Plan ungesetzt und damit gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

    Ist es sinnvoller erst den FA Anästhesie zu machen oder besser vorher die Fachrichtung zu wechseln?

    Mir gefällts es in der Anästhesie gut, jedoch überlege ich, ob ich als Internist/Allgemeinmediziner eine bessere Zukunftsperspektive hätte. Als Anästhesist ist man entweder an die Klinik mit Schichtdienst und hoher Verantwortung gebunden oder muss ambulante Anästhesie unter teils prekären Verhältnissen machen. Gibt es noch attraktive Arbeitsplätze für den FA für Anästhesie?

    Frohe mich über Eure Einschätzung und Meinungen!

    Croonger



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Mitglied seit
    12.10.2010
    Beiträge
    974
    Zitat Zitat von Croonger Beitrag anzeigen
    (...)Gibt es noch attraktive Arbeitsplätze für den FA für Anästhesie?
    In der Schweiz ist das Fremdjahr für Anästhesie Gang und Gebe.

    Ansonsten gibt es die Möglichkeit, sich als Schmerzmediziner niederzulassen. Eine leichtere KV-Zulassung bekommt man wohl aber über einen Quereinstieg in die Allgemeinmedizin.
    Da käme dir dein Vorhaben mit der Inneren ja vielleicht sogar gelegen?!
    I can't fix stupid but I can sedate it.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.322
    Kommt man aktuell nicht leicht in die Allgemeinmedizin mit nem anderen abgeschlossenen Facharzt? Also Facharzt xy plus 2 Jahre ne Allgemeinmedizinpraxis und dann hast du in sieben Jahren gleich zwei Facharztbezeichnungen erreicht!



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Croonger Beitrag anzeigen
    Gibt es noch attraktive Arbeitsplätze für den FA für Anästhesie?
    Leih-Anästhesist in der Klinik z.B.... Macht ein Kollege in unserer Klinik. Hat das geschützte Umfeld der Klinik, sucht sich selbst raus wann er arbeitet (keine Wochenenden), verdient deutlich mehr, etc.
    Und für die Chirurgen von Vorteil: er drängt nicht so extrem auf das Ende des OP-Tages um 16 Uhr und seine Wechselzeiten sind im Vergleich zu den Kollegen halbiert.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    1.145
    Ich würde auf jeden Fall den Facharzt fertig machen, du hast ja nicht mehr lang bis dahin. Gerade auch wegen der oben schon genannten Möglichkeit, den FA Allgemeinmedizin in nur 2 Jahren zu machen.
    Ob du in der Inneren glücklicher wirst mit den Arbeitszeiten ist die Frage.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Diese Website nutzt Cookies, um deinen Besuch angenehmer zu gestalten. Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Informationen zum Widerspruch bzw. Opt-Out findest du in der Datenschutzerklärung.

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018