teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    little red riding bitch Avatar von agouti_lilac
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    german mouse clinic
    Semester:
    fetal position
    Beiträge
    3.924


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Ich denke, es geht eher um die "eingedeutschten" Fachbegriffe, wie "Akuter Myokardinfarkt", "Harnwegsinfekt", etc. .

    Mir fällt jetzt auch nichts Besseres ein als Vokabeln lernen, vielleicht mit Karteikarten: vorne deutscher Begriff, hinten der in der Muttersprache oder auf englisch.
    Calvin: “It's psychosomatic. You need a lobotomy. I'll get a saw.”



  2. #7
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.768
    Naja, man lernt es ja hier umgekehrt: bekannter deutscher Begriff -> Fachbegriff.
    Ich habe da nie Vokabellerntechniken angewendet sondern das einfach mit dem Rest mitgelernt.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  3. #8
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.551
    Ich vermute, dass ausländischen Ärzten Phrasen und Redewendungen viel schwerer fallen dürften als Fachwörter per se. Denn Fachwörter sind z.B. innerhalb der germanischen und romanischen Sprachen oft relativ ähnlich, und man kann sie vor allem einfach lernen. Viel schwerer sind da, vermute ich, die korrekte Verwendung des Konjunktivs, des Passivs, des Genitivs, altmodische Wörter der Alltagssprache, die in der Medizin entweder besonders gerne verwendet werden oder besondere Bedeutungen haben, wie z.B. "regelrecht", "reizlos" oder "erinnerlich", usw.



  4. #9
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.493
    Das kann man aber kaum als Vokabeln lernen, sondern nur im Kontext. Und irgendwie habe ich Zweifel beim "Motivationstrainer" in dem Zusammenhang.
    Am einfachsten ist es wohl über Praktika und Fallbeispielbücher des jeweiligen Fachgebietes.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  5. #10
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.768
    Ich gebe zu, dass ich beim Wort "Motivationstrainer" auch so meine Bilder im Kopf habe. Die bisherigen Motivationstrainer, die ich kennenlernen...muss...durfte, haben mich allenfalls zu Widerspruch und Bissigkeit motiviert...

    Fallbeispielbücher sind eine gute Idee, finde ich. Im Zusammenhang versteht man das alles besser.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019