teaser bild
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    ich mag noch einmal den Thread ausweiten. Gibt es Leute mit Erfahrungen bzgl. eingeschränkter körperlichen Leistungsfähigkeit im PJ, die mir gerne per PN schreiben mögen?

    Zum Hintergrund:
    Eine gute Freundin macht im Oktober Examen und ist aktuell auf der Suche nach geeigneten PJ Stellen. Sie hat ein Handicap, das gut sichtbar ist. Um unangenehme Erfahrungen im PJ zu vermeiden, hat sie sich bereits in den in Frage kommenden Häusern vorgestellt. Leider hat sie dabei bereits sehr viele blöde Situationen erlebt und zum Teil sehr abwertende Kommentare zu hören bekommen. Sie ist nun ziemlich verzweifelt, wo und wie sie das PJ durchstehen soll. Sicher würde sie sich sehr über einen Austausch mit anderen sowie allgemein positive Erfahrungsberichte freuen.



  2. #12
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    824
    Um was für ein Handicap geht es denn genau? "Nur" sichtbar, oder wird die Arbeit, die man einem PJler zugedenkt (vielleicht) eingeschränkt? Barrierefrei sind viele Kliniken für Patienten, fürs Personal teilweise nicht...
    Bei unverschämten bzw. ablehnenden Reaktionen würde ich mir vielleicht eine Klinik suchen, die das betreffende "Handicap" als Schwerpunkt hat, ggf. auch Wahlfachwechsel...
    Übrigens gibt es durchaus "gehandicapte" CA und OA, nur, wenn man sein Personal als reine Ressource zum Ausbeuten ansieht, dann mag die Sicht der "Oberen" eine andere sein...vielleicht sollte man/frau sich sowas auch sowieso nicht antun..
    Ich bin der Meinung, wer ein ganzes Studium durchgezogen hat, der soll beim PJ nicht aufgeben.

    War bei den PJ-Häusern die "zuständige" Uniklinik dabei? Ansonsten wäre das meine Empfehlung, zum einen ist dort, wie schon ausgeführt, tatsächlich eine funktionierende SB-Vertertung vorhanden, zum anderen kann man sich aufgrund der größeren Zahl an Pjlern eher mal untereinander aushelfen, falls es wirklich zu Einschränkungen im Tätigkeitsspektrum kommen sollte...
    Geändert von tarumo (19.08.2019 um 17:00 Uhr)
    Anruf bei der Hotline
    Kunde: "Ich benutze Windows... "
    Hotline: "Ja... "
    Kunde: "...mein Computer funktioniert nicht richtig."
    Hotline: "Das sagten Sie bereits... "



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    3
    Lieben Dank für die Antwort. So in etwa ist auch meine Reaktion. Trotzdem kann ich sie verstehen, dass es ihr gerade reicht. Ihr linker Arm ist amputiert/ Schulterexartikulation. Dies hat im Schulalter stattgefunden und sie ist entsprechend "adaptiert".
    Das Pflegepraktikum oder die Famulaturen haben ihr interessanterweise deutlich weniger Probleme als nun das PJ bereitet. Wobei sie dabei natürlich freier in der Wahl der Einrichtungen war.



  4. #14
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.241
    Sie soll sich einfach für das PJ in einer passenden Klinik anmelden ohne vorher dort großartig nachzufragen.

    Parallel unbedingt Verbindung mit der Schwerbehindertenvertretung der Uni aufnehmen. Bzw. dann wenn das Haus feststeht mit der Schwerbehindertenvertretung des Hauses wenn dafür noch Bedarf besteht.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  5. #15
    Vögelchen
    Registriert seit
    21.05.2014
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    312
    ok jetzt erst gelesen was sie hat. Dann erst Recht: ich sage es so klar: wer damit keinen angemessenen Umgang hinbekommt, ist kein guter Arzt. Punkt.

    Das gilt Patienten gegenüber, aber auch Kollegen.



Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019