teaser bild
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 33
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    26.12.2003
    Beiträge
    1.094
    ja, mit 23 denkt man als regelmässig feiernder mensch, dass durchgemachte nächte immer leicht wegzustecken sein werden, dem ist aber nicht so und man sollte diesen aspekt bei der berufswahl berücksichtigen. generell würde ich dem threadersteller empfehlen, weniger auf faszination ( ok, ein bisschen muss sein, aber der arztberuf ist nunmal nicht so faszinierend, wie in den reportagen dargestellt), sondern auf eigene interessen und rationale überlegungen zu setzen. jura und medizin sind ja 2 grundlegend verschiede berufe, einzige gemeinsamkeit ist die soziale anerkennung. ich würde an seiner stelle an x beliebiger station, am besten innere oder chirurgie, hospitieren und den alltag mit all den vor - und nachteilen mitzuerleben.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #17
    badet in Sterillium Avatar von Oops!
    Mitglied seit
    04.01.2018
    Ort
    Schrippencity
    Semester:
    am Fuße des Olymp
    Beiträge
    629
    Ich würde die Entscheidung für oder gegen einen Beruf gar nicht zu sehr anhand der Nachtschichtfrage festmachen.
    Es gibt unzählige Berufe, die mit Schichtdiensten, Wochenend- und Feiertagsdiensten, Bereitschaft, Überstunden und Dienst zu ungünstigen Zeiten einhergehen.

    Selbstverständlich werden solche Schichten mit den Jahren immer anstrengender.
    Wenn dann noch die - vielleicht jetzt noch nicht geplante - eigene kleine Familie hinzukommt, wird es eng.
    Es gibt allerdings auch Ärzte, die irgendwann keinen Schichtdienst mehr machen (Niederlassung).

    Ich würde eher darauf achten, ob der TE mit Menschen und allem, was zum Menschsein dazugehört, umgehen kann.
    Bist du in der Lage, mit Ausscheidungen, Blut und Ausdünstungen zurecht zu kommen?
    Kannst du situationsabhängig und adressatenadäquat kommunizieren? Fasst du Menschen an oder ist die Vorstellung für dich ein Alptraum?
    Natürlich kann der TE später in Patho oder Labor abseits von Patienten arbeiten, allerdings ist die Zeit bis dahin sehr lang.

    Jura ist sehr weit weg von allem, was irgendwie „Igitt“ ist.
    Sauberes Papier, saubere Hände, Mandanten und Kollegen auf Sicherheitsabstand, vieles passiert oft genug schriftlich.
    Und es gibt schön viel Zeit, um am runden Tisch eine weitere Stunde einen Meinungsstreit auszutragen.
    Medizin ist da eher nicht so

    Neben dem Praktikum würde ich ihm eine Pro-Contra-Liste empfehlen.

    Die Faszination für den menschlichen Körper sollte schon soweit vorhanden sein, dass er verstehen will, warum was wie funktioniert - und wenn nicht, warum nicht und wie wir es beheben können.
    Sonst wird es zäh in der Vorklinik.
    Und im Zweifel auch in der Klinik - denn eins sollte dem TE auch klar sein: in der Spezialisierung siehst du immer wieder dieselben Erkrankungsbilder, vielleicht mit abweichenden Komorbiditäten, allerdings bleibt es dabei: du siehst und machst täglich das gleiche.
    Wie in jedem anderen Beruf auch.

    Es ist ein gesellschaftlich angesehener, unromantischer, anstrengender, stressiger Beruf - aber ich könnte mir keinen schöneren vorstellen, den ich anstrebe.
    Ist wie ne Tür - musste durch!






    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    22.05.2013
    Beiträge
    331
    Am meisten ekelt es mich in meinem Beruf, wenn ich mal wieder das alte, Dreckwasser-gefüllte Geschirr aus der Spüle räume, weil manche Kollegen nicht in der Lage sind, es direkt in den Geschirrspüler zu stellen... Die Patienten sind okay...



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #19
    Vielleicht ist das ein Ansporn ;) Wenn du clever studierst und den richtigen Weg gehst wirst du eine Menge Geld verdienen können



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #20
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    15.02.2010
    Ort
    war Köln
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    3.734
    Zitat Zitat von MyStoryInCambridge Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist das ein Ansporn ;) Wenn du clever studierst und den richtigen Weg gehst wirst du eine Menge Geld verdienen können
    Dafür könnte der TE aber auch bei Jura bleiben..... Geld gibts da auch zu verdienen.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019