teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    130
    Bei Patienten mit rezidivierenden HSV (1 oder 2) Infektionen wird als Prophylaxe von Rezidiven z.B. 2x500mg Valacciclovir empfohlen. Welche Dosis sollte verwendet werden, um einen Patienten, der bisher noch nicht infiziert war (gerade bei HSV 2 ja häufig der Fall) vor einer Primärinfektion zu schützen (gerade bei Immunsuppression)? Leider habe ich selten mit Transplantierten bzw. Immunsupprimierten zu tun, daher von dem Thema kaum Ahnung und die Fachinformation liefert leider keine Antwort. Oder macht Virustatikum nur zur Reaktivierungsprophylaxe Sinn?



  2. #2
    Toastbrot im Regen
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    arrivederci
    Beiträge
    613
    Meines Wissens nach macht nur zur Reaktivierungsprophylaxe Sinn. Woher hast du die Info zu Medikament und Dosis (2*500)?
    Und was für eine Art von Immunsuppression meinst du?

    Meines Wissens ist die Standard- Prophylaxe bei Herpesinfektionen 3*200 mg Aciclovir p.o.. (Gilt für hämatologische Patienten) - ist nicht allzu teuer und deckt HSV1, 2, VZV, (CMV-nur zur Prophylaxe) mit ab...
    Geändert von ninakatharina (12.08.2018 um 17:01 Uhr)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019