teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Kretschmann
    Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    526

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Moin,

    folgende Situation. Pat. kommt mit Schmerzen aufgrund von Weisheitszähnen zur Behandlung. Nebendiagnose OPG:
    C. profunda an 36. Caries ex, iatrogen Pulpa eröffnet, - Vitex und Ledermix-Einlage. 2. Behandlungstermin (4 Tage später) WK-Aufbereitung (ISO30), ständige Spülung mit NaOCL - Abfüllen (lat. Kondensation) - und hier das große Fragezeichen....
    Darf man die Kanäle abfüllen oder muss man noch eine Med-Einlage (Calxyl) drin lassen und dann abfüllen?



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.211
    Hat der Patient denn noch Beschwerden an 36? Wenn nicht sollte baldmöglichst die wf gemacht werden.



  3. #3
    Gast09012019
    Guest
    1-2 wöchige Ca(OH)2 Einlage wäre bei mir obligat.



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.211
    Warum?



  5. #5
    Gast09012019
    Guest
    Nach der Ledermix-Einlage ist es nichts ungewöhnliches, dass der Patient symptomlos ist. Hätte Sorge, dass durch die analgetische Wirkung die Schmerzen verschleiert werden, fände es ärgerlich wenn nach der WF die Entzündung wieder aufflammt.

    Ich persönlich würde immer die med mit Calciumhydroxid machen, zuviel kann man sowieso nie desinfizieren.

    Zusätzlich fehlt mir im obigen Spülprotokoll EDTA, sonst bekommt man den smearlayer nicht weg.



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019