teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.670

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    MEX kann ich nicht empfehlen. Die Tabellen vorne sind zwar super, haben aber ultra viele Fehler. Und danach kommen einfach Fälle und Fragen aus anderen Elsevier Büchern (50 Fälle Innere/Chirurgie und In Frage und Antwort).



  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    17
    Hi 😊

    Ich habe Pädiatrie als Wahlfach.
    Hat jemand auch Pädiatrie als Wahlfach? Oder wurde scvon geprüft? Wie bereitet ihr euch vor? Erst mal innere und chirurgie oder soll ich lieber mit Päd. anfangen? Soll ich nur mit den Fallbüchern lernen oder auch Amboss? Könnt ihr mir irgendein Buch empfehlen. So viele Fragen. Ich weiß nicht genau wie an die Sache herangehen soll.

    Liebe Grüße



  3. #8
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    Graue Stadt ohne Meer
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    976
    Zitat Zitat von Nessiemoo Beitrag anzeigen
    MEX kann ich nicht empfehlen. Die Tabellen vorne sind zwar super, haben aber ultra viele Fehler. Und danach kommen einfach Fälle und Fragen aus anderen Elsevier Büchern (50 Fälle Innere/Chirurgie und In Frage und Antwort).
    Was meinst du mit Fehlern?

    Finde grad die Leitsymptome am Anfang ganz gut zur Übersicht un dzum Anfang. Ich weiß nämlich garnicht recht wo ich anfangen soll mit wiederholen



  4. #9
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.670
    Also in der Auflage, womit ich gelernt habe, gab es halt echt viele fachliche Fehler in den Tabellen (Hypo/Hyper verwechselt) etc.



  5. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    375
    Hallo ihr Lieben,

    Nachdem der M2 Schock allmählich abklingt und ich allmählich so meine Lehre daraus gezogen habe, möchte ich mich gerne frühzeitig, um eine optimale M3 Vorbereitung kümmern, um eine möglichst gute Note (ehrlich gesagt am liebsten die 1..) zu bekommen.

    Ich weiß, dass Noten für die spätere Stellensituation vermutlich nicht so relevant sind, wie ein stimmiges Gesamtbild, aber mich hat dieses blöde Examen und mein privates Umfeld irgendwie doch mehr fertig gemacht, als ich zugeben möchte und ich hab jetzt dieses Bedürfnis, mir und meiner Familie zu beweisen, dass ichs vielleicht doch besser kann..

    So wie ich hier quer gelesen habe, lernen viele erst so richtig nach dem PJ. Da ich aktuell nicht davon ausgehen kann, dass mir diese Vorbereitungszeit reicht, würde ich gerne schon während des PJ's versuchen zu lernen.

    Die Frage ist nur, ob das jetzt eine gute Idee ist und mit welchen Materialien ihr gearbeitet habt.
    Besonders würde mich auch von den 1er Studenten interessieren, ob ihr ein Fach ''grob'' gelernt habt, oder auch in manche Themen tiefer einsteigen musstet, um diese Note zu erhalten und an was ihr euch da orientiert habt (Altprotokolle?).

    Auch würde mich interessieren, was für Tipps und Tricks ihr fürs PJ habt
    - wieviel habt ihr euch praktisch eingebracht
    - wie oft habt ihr was geübt, was euch nachhaltig auch fürs Examen etwas gebracht hat?
    - Haben euch die Seminare an euren Kliniken etwas gebracht?

    Möchte gerne so viele praktische Skills wie möglich aus dem PJ mitnehmen und zwar nicht nur für die Prüfung, aber wenn es etwas gibt, was man wirklich sehr gut behrrschen sollte, wäre ich sehr sehr dankbar, wenn ihr vielleicht kurz zu euren PJ und M3 Erfahrungen ein Statement abgeben könntet.

    Meine persönlich größte Schwachstelle ist meine elendige Nervosität. Ich versage, wenn der ''Start'' kacke ist. Sieht in Prüfungen so aus, dass sich mein Gehirn abschaltet, wenn ich die ersten 10 Fragen nicht sofort beantworten kann. Ich mache die dümmsten Fehler, lese nicht richtig oder kann gar nicht mehr richtig denken.
    In der Visite fange ich an zu stottern, wenn die erste Frage nicht so richtig glatt lief.
    Ist der Einstieg gut verlaufen, kann ich mich warm reden. Das funktioniert dann meistens ganz gut.
    Habt ihr da noch eine Idee, wie ich daran arbeiten könnte?

    Tausend Dank für jeden Beitrag dazu!



Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019