teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.11.2018
    Beiträge
    5

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo ihr Lieben,

    bei mir steht bald das PJ an. Da ich nicht sonderlich viel Lust auf Röntgen im OP habe, hier meine Fragen:

    Ist es theoretisch möglich sein Chirurgie Tertial komplett auf der ACH zu absolvieren? Oder wisst ihr eine Klinik, wo das möglich ist?

    Wie viele OPs sind auf der ACH denn röntgenkontrolliert?

    (Verurteilt mich bitte nicht und erklärt mir wie wenig strahlenbeslastung das ist )

    Liebe Grüße
    Carolina



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    13. (Z.n. PJ)
    Beiträge
    7.386
    An meiner Uni ist das nicht möglich, da wird explizit 50% ACH und 50% UCH gefordert. (Ist ja auch sinnvoll so.) Allerdings habe ich in Widerspruch dazu auch gehört, dass es teilweise ein chirurgisches Wahlmonat gibt, man dann aber zumindest die restlichen 12 Wochen zur Hälfte in ACH und UCH verbringen muss.

    Was man sich natürlich unter der Hand ausmacht ist ein anderes Thema.

    Erkundige dich also am besten bei Studenten, die an deiner Uni bereits das Chirurgie-Tertial hinter sich haben.



  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von Miss_H
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Home is where the Dom is
    Beiträge
    4.138
    Ich war in einem Lehrkrankenhaus in dem eigentlich nur ACH gemacht wurde. Ich war bei einer UCH OP mit Röntgen dabei. Mittlerweile gibt es da aber wieder mehr UCH.



  4. #4
    Randale und Hurra
    Registriert seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    durch.
    Beiträge
    3.531
    Ich bin zwar aktuell in der UC, betrete aber den OP nur selten. In 3 Wochen war ich bisher einmal in OP. Man kann hier zwar jederzeit freiwillig in den OP aber in der Regel wird man als PJler nicht eingeplant (Im Gegensatz zur AC, da steht man regelmäßig fest auf dem Plan) und kann auch ein halbes Tertial machen ohne den OP zu betreten. Zumal wir immer mehrere PJler (aktuell 4 Leute) sind und wenn wirklich mal jemand in den OP muss, dann findet sich eigentlich auch immer jemand der da auch Lust drauf hat und freiwillig geht.



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.637
    Ich hatte auch kein Bock auf UCH im PJ (hatte dies in eine Famulatur gemacht und war sehr sicher, dass ich es nicht wieder machen möchte). Meiner Uni war es egal, ich habe mir ein Lehrkrankenhaus gesucht, wo es auch egal war. War 2 Monate auf ACH, 1 Monat Uro (und 4 Wochen Urlaub, da 3. Tertial). Es gab welche, die jede 3 Wochen rotiert haben oder irgendwelche komische Kombis mit Neuro und Herzchirurgie und Patho gemacht haben. Innerhalb von Deutschland kann eigentlich deine Uni nicht entscheiden, wo du deine Chirurgie-Tertialrotationen verbringst, da du die PJ Bescheinigungen direkt an das LPA schickst. (im Ausland ist es anders, da muss es ja manchmal erst durch Studiendekanat durch und genehmigt werden)
    Allerdings gehörten Ports ja auch zu ACH und da wird es doch geröntgt. in Uro auch.

    Aber zusammenfassend hängen die Rotationen von dem Lehrkrankenhaus ab.



Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019